Staedteregion: Prächtiger Anblick: 31 Kindertollitäten zusammen auf einer Bühne

Staedteregion : Prächtiger Anblick: 31 Kindertollitäten zusammen auf einer Bühne

Sie brauchten richtig viel Platz auf der Bühne in der Aula der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Alsdorf, und sie boten einen prächtigen Anblick: 30 Kindertollitäten aus der Städteregion und ein Prinz aus den Niederlanden waren zum jüngsten Kinderprinzenempfang von Städteregionsrat Helmut Etschenberg gekommen.

Ausrichter war der KTC Alsdorfer Tänzer. Mit von der Partie war auch der Verband der Karnevalsgesellschaften Aachener Grenzlandkreise (VKAG), der mit Jugendmoderatorin Michelle Lindstrot nicht nur die charmante Moderatorin des gelungenen Nachmittages stellte. VKAG-Jugendobmann Olaf Wabbals nahm nach zwei Mal elf Jahren im Amt offiziell zum letzten Mal an einem solchen Empfang teil, freute sich aber gemeinsam mit den Vertretern des Brauchtums Karneval aus Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg, Würselen und Gulpen/NL über ein tolles Programm.

Beiträge dazu lieferten beispielsweise die Gardetanzgruppe der „Funkepute“ von der KG „Rote Funken Artillerie“ Eschweiler, der KTC Alsdorfer Tänzer und die KG „Scheeter Jecke“ aus Kohlscheid. „Das ist die schönste Karnevalsveranstaltung, die es geben kann“, sagte Helmut Etschenberg gleich zu Beginn des Treffens. Und auch der gastgebende Bürgermeister Alfred Sonders, der vor 40 Jahren selbst als Kronprinz das erste Mal die jecke Bühne erklomm, stimmte in den Lobgesang ein. „Kinder, die im Karneval groß geworden sind, habe das Rüstzeug für das Leben“, betonte Sonders.

(mabie)