Waldfeucht: Piratinnen sind auf jeckem Beutezug

Waldfeucht : Piratinnen sind auf jeckem Beutezug

Mit Frauenpower auf närrischen Beutezug ging die Waldfeuchter Frauengemeinschaft, bei der sich der Elferrat in Piraten verwandelt hatte, um die Bühne im Bürgertreff zu kapern.

Von hier aus hatte Fine Übach im Namen des Vorstandes die erwartungsfrohe und kostümierte Damenrunde willkommen geheißen. Das Kommando übernahmen Gertrud Aufsfeld und Barbara Cleef, die gleich dem Nachwuchs die Bühne überließen.

Das waren die 18 junge Damen im Mariechenkostüm, die als Prinzengarde einen tollen Tanz präsentierten.

Als „Schwarzwaldmädel” betrat Therese Nobis die Bütt, um eine humoristische Weltreise anzutreten. Wer sich auf einen „Can-Can” bei den Tänzerinnen aus Paris gefreut hatte, die von Gerda Otten angeführt wurden, dem erging es wie beim Fernsehen. Wenn es spannend wird, kommt die Werbung. Bei dieser Show war es ein „Nummerngirl” Vera Schröders mit Werbetafeln, das für Heiterkeit und Tanzunterbrechung sorgte.

Sich selbst und die Ereignisse im Dorf nahmen Rosemarie Alves und Marita Krings als zwei Klatschweiber auf die Schippe. In der von Achim Tholen geleiteten Bigband aus des Reihen des Waldfeuchter Musikvereins hat die Frauengemeinschaft stets eine spielfreudige Sitzungskapelle und in Erika Knoben eine hervorragende Stimmungssängerin. Eher die mit der Musik einhergehenden Bewegungen garantierte beim Auftritte der Frauengruppe um Fine Übachs als „Chor” den Erfolg.