Kreis Heinsberg: Pflegedienst im Fokus der Uni Köln

Kreis Heinsberg : Pflegedienst im Fokus der Uni Köln

Seit vier Jahren begleitet der Pflegedienst der Lebenshilfe Menschen mit und ohne Behinderung im Kreis Heinsberg.

„Wir setzen uns für die Belange unserer Klienten ein“, erklärte Martine Gouder de Beauregard, die Leiterin des Pflegedienstes, „ob Beantragung eines Pflegegrades, Unterstützung in der häuslichen Hilfe oder bei der intensiven Pflege daheim.“

Derzeit wird die Arbeit des Lebenshilfe-Pflegedienstes im Rahmen einer empirischen Untersuchung von der Universität zu Köln begleitet. Die Forschung geht der Frage nach, ob und in welchem Rahmen die Selbstbestimmung des Patienten trotz Pflegebedürftigkeit erhalten oder gefördert werden kann, um gemeinsam mit den Praxiseinrichtungen Fortbildungen für Alten- und Krankenpfleger zu entwickeln.

„Nur wenn wir den Menschen nicht aus den Augen verlieren, wird die Pflege in Deutschland Zukunft haben“, zeigte sich die Pflegedienstleiterin überzeugt. Seine Philosophie möchte der Pflegedienst in der Ausbildung zum Altenpfleger weitergeben. Derzeit gehören zwei Auszubildende zum Team und haben gute Chancen, übernommen zu werden.

Weitere Infos unter www.lebenshilfe-heinsberg.de