Hückelhoven: Parken künftig mit System

Hückelhoven : Parken künftig mit System

Das alte Bild der Kohlestadt soll ein für allemal der Vergangenheit angehören - Hückelhoven will Einkaufsstadt werden.

Das geht freilich nicht von heute auf morgen, dazu bedarf es schon eines etwas längeren Atems. Aber die Stadt hat, seit die letzte Lore auf Sophia-Jacoba vor acht Jahren ans Tageslicht geholt wurde, nach anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile einiges auf die Beine gestellt, um dem selbst gesteckten Anspruch in einem überschaubaren Zeitraum entsprechen zu können.

Das Hückelhoven Center zieht mittlerweile täglich weit mehr als 4000 Kunden in die Stadt. Und das sollen in absehbarer Zeit noch erheblich mehr werden - dann, wenn das nach dem Media Markt nächste, große merkantile Zugpferd an Hückelhoven gebunden wird. Möglicherweise wird das schon in diesem Sommer soweit sein.

Pfund zum Wuchern

Dann sollen die Besuchermassen auf dem schnellsten Weg ins Zentrum und dort auf einen der mehr als 2200 Parkplätze geleitet werden. Das ist nämlich ein weiteres Pfund, mit dem die künftige Einkaufsstadt Hückelhoven wuchern kann: die Parkplätze im Herzen der City, in unmittelbarer Nähe der Konsumtempel gelegen, sind kostenfrei. Das kann keine andere Stadt im weiten Umkreis bieten - und deshalb ist es ein Pfund, mit dem die Verantwortlichen der Stadt verständlicherweise wuchern wollen.

Dass ein wichtiger Bestandteil einer attraktiven Innenstadt die gute Beschilderung des Zentrum mit seinen Parkplätzen ist, ist eine Binse. Die Hückelhovener wollen auch da nicht länger im abseits stehen: Für rund 75.000 Euro sollen noch in diesem Jahr 29 Hinweisschilder - davon sieben ganze fünf Quadratmeter groß! - aufgestellt werden, die den Weg zu den sieben Parkplätzen in der Innenstadt weisen.

Die Tafeln werden am Kreisverkehr Sophiastraße/Landabsatz, an der L364 Gladbacher Straße/Martin-Luther-Straße; an der Kreuzung L364/L117 (Polizei sowie am Kreisverkehr L117/Am Landabsatz installiert.

Hingewiesen wird auf die Ziele: Parkplatz Karstadt, Parkplatz Stadion, Parkplatz HC Hückelhoven-Center, Parkplatz Freizeitbad, Parkplatz Aula, Parkplatz Rathaus und Stadtmitte. Die Aktion wird zu 80 Prozent mit Landesmitteln gefördert. Und zwar aus dem Programm zur „Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden”.