Kreis Heinsberg: Parken am Kreishaus wird neu geregelt

Kreis Heinsberg : Parken am Kreishaus wird neu geregelt

Die Aufnahme des Bahnverkehrs auf der Strecke der Wurmtalbahn zwischen Heinsberg und Geilenkirchen-Lindern am kommenden Sonntag mit Einrichtung eines Haltepunktes am Kreishaus hat Auswirkungen auf die Parkregelung auf dem Parkplatz zwischen Bahnlinie und Valkenburger Straße gegenüber dem Kreishaus.

Die neue Regelung gilt nach Angaben der Pressestelle des Kreises ab Montag, 16. Dezember. „Um eine allen Nutzern gerecht werdende Lösung zu finden“, so teilte der Kreis mit, sei der Parkplatz nun in drei Bereiche aufgeteilt worden.

Frei zugänglich seien — links der Parkplatzzufahrt gelegen — der Besucherparkplatz für das Kreishaus mit einer Parkdauer von maximal eineinhalb Stunden bei Benutzung der Parkscheibe sowie der Park+Ride-Parkplatz für Bahnbenutzer; die Nutzung dieses Parkplatzes setze den Besitz eines gültigen Fahrscheins für die Wurmtalbahn voraus.

Der Bedienstetenparkplatz der Kreisverwaltung, der rechts der Parkplatzzufahrt liege und auch von Kreishaus-Besuchern genutzt werden könne, sei nur über ein Schrankensystem zugänglich. Während Kreisbedienstete mit ihrem Personal-Chip freie Zufahrt erhalten würden, könnten Besucher über eine Rufsäule in der Einfahrt, die mit dem Bürger-Service-Center verbunden sei, die Schranke öffnen lassen. Die Nutzung dieses Parkplatzes sei zeitlich unbegrenzt. Für alle übrigen Verkehrsteilnehmer sei dieser Parkplatz nicht mehr zugänglich.

Appell zur Rücksichtnahme

Gleichzeitig wurden im Parkplatzbereich neue Fußwege zum Bahn-Haltepunkt geschaffen. Unmittelbar am Bahnsteig befindet sich auch ein neuer Fahrradunterstand für Bahnbenutzer. Benutzer des Parkplatzes werden laut Kreis gebeten, Rücksicht auf Fußgänger und Radfahrer zu nehmen.

Besuchern des Kreishauses stehen weiterhin die Parkplätze vor dem Gesundheitsamt, dem Straßenverkehrsamt und dem Haupteingang des Kreishauses zur Ver­fügung. Dort ist die Standzeit auf 90 Minuten begrenzt und eine Parkscheibe erforderlich. Parkgebühren werden auf keinem der Parkplätze rund um das Kreishaus erhoben.

Das Ordnungsamt der Stadt Heinsberg werde die Einhaltung der Parkregeln überwachen, erklärte die Pressestelle des Kreises.