Erkelenz: „Pape kriegt Besuch” von einem Kultopa

Erkelenz : „Pape kriegt Besuch” von einem Kultopa

Nach einem überaus erfolgreichen Jahr mit seinem Debütprogramm „Schief gewickelt” etablierte sich der waschechte Beecker Christian Pape auch als Gastgeber der neuen Show „Pape kriegt Besuch”.

Dabei setzte Produzent und Veranstalter Christian Macharski von Anfang an auf eine Personality-Show mit einem Stargast im Mittelpunkt, die frisch und anders sein soll und sich aus der Situation heraus entwickelt. So begrüßte Pape in den ersten beiden Ausgaben in der Erkelenzer Stadthalle bereits die bekannten Comedians Mirja Boes und Ingolf Lück.

Am Mittwoch, 3. März, 20 Uhr, kommt es in der Erkelenzer Stadthalle zu einer hochkarätigen Fortsetzung. Zu Gast ist Herbert Knebel, der nörgelnde Frührentner aus Essen-Altenessen, der zu den erfolgreichsten Kunstfiguren der Comedyszene gehört. Nicht nur auf der Bühne feiert Herbert Knebel riesige Erfolge. In den WDR-Mitternachtsspitzen gehört er seit 1996 zur Stammbesetzung.

Der Künstler hinter dem Kultopa heißt Uwe Lyko. Gemäß dem Konzept der Show wird Lyko zunächst ohne Verkleidung bei Pape auf der Couch Platz nehmen und in der intimen Wohnzimmer-Atmosphäre im Talk mit dem Gastgeber private Anekdoten aus seinem Leben erzählen. In der zweiten Hälfte präsentiert er als Herbert Knebel Ausschnitte aus seinem Bühnenprogramm.

Abgerundet wird die Show durch Stand-up- und Gesangseinlagen von Christian Pape, die eigens für diesen Abend geschrieben wurden und viel Lokalkolorit versprühen. Unterstützt wird Pape durch seine Assistentin Mandy sowie durch die kleinste Big Band der Welt unter der Leitung von Dr.Stefan Bimmermann.

Der Vorverkauf für „Pape kriegt Besuch” läuft inzwischen auf Hochtouren. Tickets sind erhältlich in allen Geschäftsstellen des Zeitungsverlags, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei der Rurtal Produktion, Neumühle 3 in Erkelenz, unter 02431/1718 im Internet.