Opferschutz und Vorbeugung

Opferschutz und Vorbeugung

Kreis Heinsberg. Der Schutz von Opfern ist zwar auch ihr Beruf, doch für die Beamten der Kreispolizeibehörde Heinsberg ist die Hilfe für Opfer einer Straftat noch mehr ein Herzensanliegen.

Passend zum „Tag des Opferschutzes” verbanden die „Freunde und Helfer” die kreisweite erfolgende Aufklärungsaktion zur Vorbeugung vor Diebstahl in Krankenhäusern am Dienstag mit einem Informationsstand des Weissen Rings zum Opferschutz im Foyer des Heinsberger Krankenhauses.

Mit Broschüren, Plakaten und persönlichen Gesprächen machten die Beamten die Besucher an mehreren Ständen auf die Möglichkeiten der Hilfen für Kriminalitätsopfer ebenso aufmerksam wie auf die Problematik von Diebstählen im doch recht anonymen Ort Krankenhaus.

„Das Angebot wird von Patienten, Besuchern und Angestellten sehr positiv aufgenommen”, sagte Friedrich Mathieu vom Kommissariat Vorbeugung, der auch Außenstellenleiter des Weissen Rings in Erkelenz ist. „Wir geben Verhaltenstipps und wollen sensibilisieren.”

Hilfe in jeder Notlage gibt es beim Opfernotruf des Weissen Rings unter Tel.01803/343434 und bei jeder Polizeidienststelle.