Hillensberg: Oldtimer wohin das Auge blickt

Hillensberg : Oldtimer wohin das Auge blickt

Das elfte Oldtimertreffen der Oldtimerfreunde Hillensberg war eine Reise wert. Vor den Toren Hillensberg lockte ein besonderes Ambiente. Bereits am Samstagabend gab es unter den Oldtimerfreunden einen schönen Einstieg ins Wochenende.

Am Sonntagmorgen ratterte und knatterte es dann auf allen Selfkantstraßen. Viele fuhren gemütlich mit dem Traktor Richtung Hillensberg.

Aber nicht nur Traktoren waren auf den Selfkantstraßen zu sehen. Das schöne Wetter lockte ganz besonders die Motorradfahrer an, deshalb gab es auf dem Platz auch viele zweirädrige Schätzchen zu sehen. Und dass die Firma Opel einst auch Motorräder auf den Markt brachte, ließ viele der zahlreichen Besucher staunen. Die Senioren erinnerten die Schmuckstücke an ihre Jugendzeit und viele gerieten ins Schwärmen. Die Oldtimer standen dicht an dicht: ein alter Opel Kadett, neben einem Ford Transit, daneben ein Traktor von 1952 — ein Genuss für die Liebhaber alter Karosserien. Viele hätten den ganzen Tag die Fronten abschreiten können.

Und immer wieder wurden neue Fahrzeuge am Eingang begrüßt. Viele machten mit ihrem Lieblings-Oldtimer einen Ausflug, schauten in Hillensberg vorbei, stellten ihr Fahrzeug kurz zur Schau ab und drehten selbst eine Runde bevor sie sich wieder auf die Reise und Platz für die nächsten machten.

„Tauchen Sie ein, in eine Welt voller alter Erinnerungen und Geschichten“ hatte der Veranstalter auf seiner Homepage geworben, und er hatte nicht zu viel versprochen. Die Oldtimerfreunde Hillensberg konnten sich gegenseitig auf die Schulter klopfen: Es war ein schönes Treffen.

(agsb)