„Ohrwürmer” als Dank für den Applaus

„Ohrwürmer” als Dank für den Applaus

Kreis Heinsberg. Ein hoch qualifiziertes Kammerorchester, eine hervorragende Harfenistin, ein spannendes Programm und ein ungewöhnlicher Dirigent begeisterten am Montag die Besucher des vierten Meisterkonzerts der Volkshochschule in der Erkelenzer Stadthalle.

Expressive Gestik

Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim eröffnete sein Programm mit dem beliebten und oft gespielten Divertimento D-Dur KV 136 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Doch anstelle gewohnter, harmloser „Eröffnungsmusik” bekam man spritzige, konturenreiche Streicherklänge zu hören, deren musikalischen Sinn der Leiter des Ensembles, Sebastian Tewinkel, mit expressiver Gestik buchstäblich in die Luft malte.

Nach diesem pikanten Appetitmacher wendeten sich Aufmerksamkeit und Blicke der jungen, hochschwangeren Harfenistin Jana Bouskowá zu.

Sie interpretierte den Solopart in Carl Ditters von Ditterdorfs Harfenkonzert mit viel Sinn für die unterschiedlichen Stimmungen: Die kostbar zarten Töne des lyrischen Larghetto entlockte sie ihrem Instrument ebenso überzeugend wie das übermütige Thema und die witzigen Einfälle des Rondo.

Im weniger tiefgründigen Concertino op.34 des englischen Romantikers Elias Parish-Alvars konnte sie in langen Glissandi und wechselnden Modulationen ihre bewundernswerten technischen Fertigkeiten und eine große dynamische Spannbreite zeigen.

Überraschungen

Der Abschluss des Konzerts gehörte wieder allein dem Kammerorchester. Es stellte ein Jugendwerk des tschechischen Komponisten Leos Janacek vor, die Suite für Streichorchester, deren sechs kurzen Sätze voller Überraschungen stecken: weich fließende Geigen- und Bratschenklänge im ersten, ein anrührend sehnsuchtsvolles Cellosolo im zweiten Adagio, ein rasantes Presto mit lyrischem Mittelteil und zum Schluss ein glutvolles Andante in kraftvollem Streicherklang.

Für den langen begeisterten Applaus bedankten sich das Orchester und sein temperamentvoller Dirigent mit zwei herrlich frisch und kontrastreich musizierten „Ohrwürmern” von Mozart beim Publikum.