Kreis Heinsberg: „Ohne Breitensport kein Spitzensport”

Kreis Heinsberg : „Ohne Breitensport kein Spitzensport”

Der Vorstand vom Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg hatte zum Neujahrsempfang mit Sportlerehrung in den Sportpark Loherhof nach Geilenkirchen eingeladen.

Vorsitzender Hans-Peter Molls konnte „volles Haus” vermelden und über 100 zumeist aktive Reiterinnen und Reiter begrüßen. „Kein Erfolg vermittelt mehr Glücksgefühle als der aus eigener Kraft errungene”, gratulierte Molls den erfolgreichen Reitsportlern.

Die Siege und hervorragenden Platzierungen seien den Reitern nicht geschenkt worden, sondern der Lorbeer für ihre Anstrengungen. „Ihre Erfolge haben auch das Ansehen des Kreisverband Heinsberg und Ihres Reitervereins gestärkt”, so Molls weiter. Die Freude über die Spitzenleistungen sei für ihn eng verbunden mit dem klaren Bekenntnis zur Förderung des Breitensports, denn: „Ohne Breitensport gibt es keinen Spitzensport.”

Der Kreisverbandsvorsitzende blickte kurz zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2007 mit der Ausrichtung der Kreismeisterschaft beim Jubiläumsverein in Vinn und dem 100-jährigen Bestehen des Reitervereins Geilenkirchen. Hinter all den Festivitäten steckten aber auch enorm viel ehrenamtliche Arbeit und Verantwortung. Eine hervorragende Organisation sei nur durch den unermüdlichen Einsatz vieler Mitglieder und Helfer möglich.

Molls: „Das ehrenamtliche Engagement ist und bleibt die Seele des Vereinssports.” Eine besondere Würdigung fand Molls für den Kreisjugendausschuss, der immer voller neuer Ideen stecke und nach mehrjähriger Pause wieder den Vierkampf habe aufleben lassen. Viele weitere Menschen würden sich freiwillig engagieren - aus Freude am Sport und am Wettkampf. Für Hans-Peter Molls brachten alle Faktoren zusammen die Erkenntnis: „Sport tut uns allen gut.”