Kreis Heinsberg: Ohne Ausweis wird es teuer auf den Baustellen

Kreis Heinsberg : Ohne Ausweis wird es teuer auf den Baustellen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat am Freitag auf Ausweiskontrollen auf Baustellen hingewiesen: Bauarbeiter auch im Kreis Heinsberg müssten jetzt ihren Sozialversicherungsausweis immer in der Tasche haben.

Ansonsten drohten hohe Bußgelder, so die Gewerkschaft. „Bis zu 1000 Euro kann es kosten, wenn der Zoll einen Beschäftigten ohne Ausweis erwischt”, warnte Uwe Meschwitz von IGBAU in Aachen. Das gelte unter anderem auch für die Beschäftigten in der Gebäudereinigung und in der Forstwirtschaft.

„Ab sofort ist es nicht mehr möglich, den Zollbeamten stattdessen den Personalausweis vorzulegen. Leider haben es viele Arbeitgeber bisher versäumt, ihre Beschäftigten auf diese neue Regelung hinzuweisen”, so Uwe Meschwitz.

Seit Anfang des Jahres ist die Ausweispflicht in Kraft. Sie soll helfen, die Schwarzarbeit in diesen Branchen einzudämmen.

„Dieses Ziel unterstützen wir natürlich nach allen Kräften”, erklärte Uwe Meschwitz. Der Bezirksverbandsvorsitzende der IGBAU Aachen kritisierte allerdings, dass mit der neuen Regelung vornehmlich die Beschäftigten ins Visier der Zollfahnder rückten. „Es darf nicht sein, dass ein Bauarbeiter, der seinen Ausweis in die falsche Jacke gesteckt hat, auf einmal an den Pranger gestellt und zur Kasse gebeten wird”, betonte Meschwitz.

Im Kampf gegen die Schwarzarbeit seien nicht die Beschäftigten die Gegner: „Es sind die Dumping-Firmen, die auf dem Rücken der Arbeitnehmer hohe Extragewinne einfahren. Hier muss endlich mit harter Hand durchgegriffen werden”, so der Gewerkschafter.

Ziel sei es, Dumping-Firmen für lange Zeit aus dem Verkehr zu ziehen. „Das gilt auch für die Unternehmen, die Dumping-Firmen als Subunternehmen anheuern. Außerdem stehen die Auftraggeber in der Verantwortung. Sie können schwarze Schafe leicht erkennen: Wenn eine Firma alle Konkurrenten deutlich unterbietet, dann ist da was faul”, betont Meschwitz. Die Schattenwirtschaft sei ein Sumpf, der endlich trockengelegt werden müsse.