Berlin: Notorischen Parksündern droht Führerscheinentzug

Berlin : Notorischen Parksündern droht Führerscheinentzug

Notorischen Falschparkern droht die Anordnung einer Medizinisch‑Psychologischen Untersuchung (MPU) und in der Folge auch der Führerscheinentzug. Bei dem, der häufig falsch parkt und dabei oft erwischt wird, können nämlich Zweifel an der Fahreignung bestehen.

Davor warnt Christian Janeczek, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV).

(amv)