Kreis Düren: Nietan bleibt an der Spitze der SPD Düren/Jülich

Kreis Düren : Nietan bleibt an der Spitze der SPD Düren/Jülich

Der SPD-Unterbezirk Düren hat Dietmar Nietan mit fast 90 Prozent der Stimmen an der Spitze der Kreispartei wiedergewählt. Zuvor hatte der 52-Jährige den Parteitag in Jülich auf das Superwahljahr 2017 in einer kämpferischen Rede eingeschworen und eine Verjüngung des Kreisvorstandes gefordert.

Auch hier folgten die Delegierten dem Bundestagsabgeordneten, der auch Bundesschatzmeister der Genossen ist, und den Personalvorschlägen des alten Vorstands. Zwei der drei neuen stellvertretenden Vorsitzenden gehören der jüngeren Generation an.

Die Kreispartei firmiert seit einer Satzungsänderung am Samstag nicht mehr als Unterbezirk Düren, sondern als SPD-Kreisverband Düren/Jülich. Die notwendige Zweidrittel-Mehrheit wurde erreicht.

(-vpu-)