Heinsberg: Neues Modehaus Stamm eröffnet

Heinsberg : Neues Modehaus Stamm eröffnet

Schon sechs Minuten früher als angekündigt öffneten Jörg Stamm und sein Team jetzt ihr neues Modehaus an der Heinsberger Hochstraße. „Ich freue mich, dass alles pünktlich fertig geworden ist”, betonte der Inhaber.

„Und wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.” Erstaunt war er über den guten Besuch gleich nach der Eröffnung. „Für einen Donnerstag wirklich überraschend”, sagte Stamm. „Haben die Männer doch da tagsüber eigentlich weniger Zeit.”

Zu den ersten Besuchern zählten der CDU-Landtagsabgeordnete Bernd Krückel, „ganz inkognito”, wie er betonte, und Heinsbergs stellvertretender Bürgermeister Albert Heitzer. „Das sieht sehr ansprechend aus”, fühlte sich Krückel in den neuen Geschäftsräumen gleich wohl und machte sich auf Richtung Frühjahrsmode. „Für mich ist es ganz selbstverständlich, hier in der Region einzukaufen”, erklärte er dabei.

In der Kreisstadt sei das Angebot an Herrenbekleidung bisher nicht so präsent gewesen, wie der Standort es verdient habe, begründet Stamm nach einer Analyse des Heinsberger Einzelhandels in seinem Segment die Entscheidung, hier eine fast gleichwertige Filiale zum Stammhaus in Geilenkirchen zu eröffnen. Von der sportlichen Jeans bis zum Anzug, vom Freizeit-Shirt bis zum chicen Hemd mit Krawatte soll das in Geilenkirchen bereits seit Jahrzehnten bekannte Modehaus jetzt auch in Heinsberg sein komplettes Sortiment an modischer und klassischer Herrenbekleidung bekannter Marken bieten.

Die neue Filiale an der Hochstraße ist dabei fast ebenso so groß wie das bestehende Haus in Geilenkirchen. An Männer gleich welchen Alters wurde hier auf einer Verkaufsfläche von rund 400 Quadratmetern gedacht, wenn es um das passende Outfit für Frühjahr und Sommer oder den festlichen Anlass geht.

Obwohl nur durch die gläserne Front Tageslicht in das Geschäftslokal fällt, beeindruckt es durch sein helles und freundliches Ambiente. Dieses ist vor allem einer hochmodernen Licht- und Klimatechnik zu verdanken. Störende Stützpfeiler finden sich auf der Verkaufsfläche nicht. Helle Wände haben ihr Pendant in dunklen Naturholz-Verkleidungen und in der Gestaltung der Rückseite in feingliedriger Steinverkleidung. Leichte Akzente setzen die feinen, dunkelgrauen Ganzglaswände, die im Ladenlokal jeweils vom Boden bis zur Decke reichen.