Kreis Düren/Eupen: Neuer Wanderführer führt durch urige Landschaft

Kreis Düren/Eupen : Neuer Wanderführer führt durch urige Landschaft

Seit jeher hat die Urwüchsigkeit der Natur des Hohen Venn Hans Naumann fasziniert. Der mittlerweile 80-jährige Autor des vom Eifelverein herausgegebenen Wanderführers „Das Hohe Venn” fühlt sich mit dieser Landschaft seit seiner Kindheit „geradezu innerlich verbunden”, wie er bei der Vorstellung des Buches in der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in Eupen verriet.

Der Autor mehrerer Wanderführer (unter anderem Ahr-Gebirge, Vulkaneifel, demnächst erscheint Naturpark Nordeifel mit Nationalpark) überarbeitete den 1994, vom inzwischen verstorbenen Walfried Matthée, herausgegebenen Wanderführer völlig.

Zur Buchvorstellung begrüßte der Hauptvorsitzende des Eifelvereins, Dr. Hans Klein, unter anderem Ministerpräsident Karl-Heinz Lambertz von der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. „Für Menschen, die Naturschönheit erleben möchten, sind Grenzen keine wirklichen Hindernisse”, so Lambertz.

Der Politiker hob außerdem hervor, dass der Eifelverein vieles bewegt habe und es den Menschen ermögliche, eine immer größere Zugänglichkeit zur Natur zu finden und die Grenzregion erlebbar zu machen. Klein ging auf die Besonderheiten der Landschaft und natur- und kulturgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten des Venns ein. Als ausgezeichneter Venn-Kenner habe der Autor 30 Wanderrouten nicht nur beschrieben, sondern auch selbst erwandert und geprüft.

Dabei habe Naumann festgestellt, dass der Wanderführer von Matthée völlig neu gestaltet werden musste. So habe er die Wegbeschreibungen sachlich und durch Bebilderungen anschaulich gestaltet. Bei den Streckenkarten habe er Wert auf eine plastische Darstellung gelegt.

Leicht verständlich

So ist ein auch für ungeübte Wanderer leicht verständlicher und übersichtlicher Wanderführer entstanden. Im Buch enthalten ist ein Venn-Lexikon mit Infos zu historischen und naturkundlichen Besonderheiten.

„Man sieht nur, was man weiß”, sagt der Autor. Rund- und Streckenwanderungen sind eindrucksvoll beschrieben. Schon beim Durchsehen lockt das Buch zum näheren Kennenlernen dieser Landschaft im Städteviereck Monschau-Malmedy-Spa-Eupen. Durch den neu gestalteten Wanderführer bestärkt der Eifel-Verein auch sein Anliegen, zum Schutz dieses Gebietes durch Besucherlenkung beizutragen.