Neue "Währung" zur Kirmes

Neue "Währung" zur Kirmes

Erkelenz (an-o) - Der neue Chef des Schaustellerverbandes Bruno Dreßen wartete bei der Pressebesprechung von Stadt und Schaustellern für die Frühkirmes während des Lambertusmarktes mit einer interessanten Neuerung auf. Künftig kann man mit "Kirmestalern" zahlen.

Die gibt es ab sofort im Bürgerbüro der Stadt, hübsch zu 25 Stück mit einem Wert von 25 Euro in einem Säckchen verpackt. Dafür müssen aber nur 20 Euro hingeblättert werden. Sie dienen als Zahlungsmittel im Bereich der Fahrgeschäfte, Stände und Gastronomie der Schausteller. Die Neuerung ist aber zunächst einmal ein Test, ob die Erkelenzer Kirmesbesucher das Angebot annehmen. Immerhin schießt der Schaustellerverband bei jedem Päckchen fünf Euro zu, und es wurden erst einmal 3.000 Taler in 120 Säckchen verpackt. Es lohnt sich also, schnell zuzugreifen. Die neuen Kirmestaler dürften schnell vergriffen sein.

250 Bewerbungen

Wieder hatten es die Verantwortlichen der Stadt schwer, aus der Fülle von Anfragen - 250 Bewerbungen von 200 Bewerbern - die etwa 100 Glücklichen herauszufiltern, um wie bisher eine attraktive Mischung anbieten zu können. Auf rund 6.000 Quadratmetern Fläche von Dr.-Josef-Hahn-Platz, Burgstraße, Verbindungsweg zwischen Burgplatz und Brückstraße, Gasthausstraße und dem Franziskanerplatz warten die Geschäfte auf die Besucher. Acht Familien- und Großgeschäfte, darunter das 38 Meter hohe "Europarad", "The Real Nessy", Booster und natürlich Autoskooter werden erwartet. Acht Kinderfahrgeschäfte wurden verpflichtet, darunter ein Kinderkettenkarussell und der Kinderautoskooter.

Auch in diesem Jahr können Kinder wieder ihr altes Spielzeug zum Verkauf anbieten. Aus Sicherheitsgründen darf das aber nur im Bereich der Gasthausstraße geschehen. In der Burgstraße ist es für die Kinder wegen des Besucherstromes zu gefährlich. Auch ein mobiler Toilettenwagen für Behinderte steht zusätzlich zu den übrigen drei normalen Wagen bereit. Bürgermeister Erwin Mathissen wird das Marktgeschehen am Fronleichnamstag, 19. Juni, um 14.30 Uhr offiziell eröffnen.