Kreis Heinsberg: Neue Heimat für die Malteser

Kreis Heinsberg : Neue Heimat für die Malteser

Die neue Kreisgeschäftsstelle des Malteser Hilfsdienst (MHD) wurde am Samstag eingeweiht und offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Zahlreiche Ehrengäste aus dem öffentlichen Leben und Vertreter von Hilfsorganisationen, Banken und Politik nahmen an der Feier im neuen Gebäude, Leopold-Hoesch Straße 10 im Gewerbegebiet Selfkantkaserne, teil.

Die Fahrzeughalle war für die einleitende heilige Messe extra in ein „Gotteshaus” umfunktioniert worden. Von Orgelmusik und Gesang begleitet, ging Pfarrer Jürgen Frisch während des Gottesdienstes auf das barmherzige und segensreiche Wirken der Malteser ein.

Nach der Messe segnete Jürgen Frisch einen neuen Rettungswagen und ein weiteres Einsatzfahrzeug, bevor er auch den Segen für das Haus erbat und dazu die einzelnen Räumlichkeiten beging. Der Dank des Stadtbeauftragten des MHD, Dr. med. Günter Lakenberg, galt besonders den Sponsoren, die sich mit ihren Spenden am Malteser-Gebäude beteiligt haben.

Lakenberg vergaß aber auch nicht die ehrenamtlichen Helfer zu erwähnen, die beim Bau und besonders bei der Einrichtung aktiv mitgewirkt haben. Der Kämmerer des Kreises Heinsberg, Ludwig Schöppgens, beglückwünschte die Malteser zu der neuen Kreisgeschäftsstelle und lobte die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Kreis.

Geilenkirchens Bürgermeister Andreas Borghorst brachte die Kreisvertreter zum Schmunzeln, als er sagte: „Ich würde mich freuen, wenn noch mehr Gebäude mit kreisweiter Bedeutung in Geilenkirchen errichtet würden.”

Zudem wünschte er sich für die Zukunft, dass öffentliche Gebäude immer mit einer heiligen Messe eingeweiht werden. Die Diözesanleiterin der Malteser Aachen, Elisabeth Freifrau von Fitzthum, überbrachte die Glückwünsche der Diözese und zeichnete zudem Dr. med. Günter Lakenberg mit der Verdienstmedaille der Malteser aus.

Besonders Geschäftsführer Uwe Neudeck nahm die anschließenden Dankesworte verschiedener Gratulanten wohlwollend zur Kenntnis, hat er doch vor wenigen Tagen sein Büro in der Kreisgeschäftsstelle bezogen.

In dem Gebäude sind auf einer Gesamtnutzfläche von mehr als 500 Quadratmetern neben den elf Malteser- Fahrzeugen auch Schulungs- und Materialräume untergebracht. Nach einer Besichtigung der Räumlichkeiten hielten Gulaschsuppe und Getränke die Gäste noch bei guter Laune.