Erkelenz: Neue 15 Kilometer lange Wasserstraße aus Stahl

Erkelenz : Neue 15 Kilometer lange Wasserstraße aus Stahl

Zwischen den Ortschaften Holz bei Jüchen und Genholland oberhalb von Rath-Anhoven entsteht derzeit eine knapp 15 Kilometer lange Wasser-Pipeline.

Die Transportleitung kreuzt südlich von Wanlo die A 61 und Niers sowie im Bereich von Herrath die A 46 und DB-Strecke Mönchengladbach-Erkelenz.

Zurzeit kann man auf der gesamten Strecke die laufenden Erd- und Rohrbauarbeiten sehen. Die Firma Rheinbraun verlegt Stahlrohre mit einem Durchmesser von bis zu 140 Zentimetern und einer Länge von 16 Metern. An den Kreuzungsstellen mit den Verkehrswegen wird mittels eines Vortriebsverfahrens ein Schutzrohr verlegt, in das anschließend die Transportleitung eingeführt wird.

Ab Mitte nächsten Jahres soll nach Fertigstellung der Leitung das aus den Brunnen im Tagebau Garzweiler abgeleitete Sümpfungswasser zum derzeitig ebenfalls in Bau befindlichen Wasserwerk Wanlo befördert werden.

Dort wird das eisen- und manganhaltige Wasser aufbereitet, um es anschließend Richtung Genholland zu pumpen, wo es in das bereits vorhandene Transportleitungssystem eingeleitet wird.

Anschließend wird das Wasser zur Stützung des Grundwasserspiegels zu den vor den Feuchtgebieten an der Schwalm gelegenen Versickerungsanlagen geleitet. Später sollen jährlich bis zu 50 Millionen Kubikmeter Wasser durch die Leitung fließen.