Rath-Anhoven: Nächtliches Feuer verschlang Bürohaus

Rath-Anhoven : Nächtliches Feuer verschlang Bürohaus

Lichterloh schlugen die Flammen gen Himmel. Riesige Rauchschwaden hingen in der Luft.

In der Nacht zum Dienstag war auf der Gladbacher Straße in Rath-Anhoven an Schlaf kaum zu denken. Gegen vier Uhr brach im Bürohäuschen eines Autohandels an der Bundesstraße 57 ein Brand aus.

Die Flammen griffen von dem hölzernen Häuschen schnell auf einen in unmittelbarer Nähe stehenden Gebrauchtwagen auf dem Ausstellungsgelände der Firma über.

Es entstand ein Flammenmeer, das die hinzugerufenen Feuerwehrkräfte der Löschgruppen Rath-Anhoven und Wegberg nur schwer unter Kontrolle bringen konnten. Mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen rückten die Feuerwehren aus.

Mit Hilfe von zwei Stahlrohren bekämpften die Wehrleute den Brand erfolgreich. Das schnelle Einschreiten der Einsatzkräfte verhinderte noch verheerender Schäden.

Aufgrund der starken Hitzeentwicklung wurden allerdings weitere sieben Fahrzeuge beschädigt, teilt die Polizei mit. Menschen wurden durch das Feuer glücklicherweise nicht verletzt. Um 8.30 Uhr beendete die Freiwillige Feuerwehr den Großeinsatz.

Durch die Löscharbeiten und Rauchentwicklung war der Verkehr auf der Bundesstraße 57 zweitweise leicht behindert.

Die Brandursache konnte laut Polizeibericht bisher nicht geklärt werden. Die Ermittlungen dauern aber noch an.