Niederzier/Düren: Nach Brand: Tätersuche läuft offenbar ins Leere

Niederzier/Düren : Nach Brand: Tätersuche läuft offenbar ins Leere

Nach dem aller Wahrscheinlichkeit nach von Bewohnern selbst verursachten Brand in der Flüchtlingsunterkunft im Kasino in Niederzier an Weiberfastnacht bleibt die Frage nach dem Täter offenbar ungelöst.

Wie eine Sprecherin der Polizei am Montag mitteilte, habe sich nach der Vernehmung der 37 Flüchtlinge kein Tatverdacht gegen eine bestimmte Person erhärtet. Das Verfahren laufe gegen Unbekannt weiter, wobei die Hoffnung nur gering sei, den Täter noch zu überführen.

Niederziers Bürgermeister Hermann Heuser kritisiert die Ermittlungen und bemängelt, dass in der Unterkunft tätige Personen bislang nicht vernommen worden seien. Währenddessen hat die Gemeinde das Gebäude mit Gutachtern unter die Lupe genommen.

Sie geht davon aus, dass die Sanierung des rund 100.000-Euro-Schadens drei bis vier Monate in Anspruch nehmen wird. Heuser hofft, dass die 37 Flüchtlinge solange in der Landeseinrichtung in Linnich bleiben können.

(ja)