Erkelenz-Kückhoven: Nach 30 Jahren gibt Peter Hagen den Vorsitz auf

Erkelenz-Kückhoven : Nach 30 Jahren gibt Peter Hagen den Vorsitz auf

Das Sommerfest nahm der Flugsport- und Modellbauverein Erkelenz (FME) zum Anlass, ein Vereinsmitglied der ersten Stunde in den Mittelpunkt einer Ehrung zu rücken: der Mitgründer und langjährige Vorsitzende Peter Hagen. Nach 30 Jahren Vorstandsarbeit legte er diese Tätigkeit in jüngere Hände.

Sein seit Jahrzehnten langes Engagement hat deutliche Spuren hinterlassen, nicht nur intern, sondern auch im Bereich des gesamten Fluggelände mit Clubhaus: gepflegte Anlagen und ein einladendes Clubhaus für Geselligkeit. Dazu baute er im Verlauf der Jahre zu den Landwirten der angrenzenden Felder ein Vertrauensverhältnis auf, das seinesgleichen sucht.

Dafür kam Dank und Anerkennung vom Verein und ganz besonders von Walter Schöller, Gebietsbeauftragter des Deutschen Modellflieger-Verbandes NRW II, Bonn. Als äußeres Zeichen der Bewunderung für die geleistete Arbeit überreichte er Ehrenurkunde und -nadel. Geschäftsführer Anton Wassen versprach, mit dem neuen Vorstand die Arbeit von Peter Vorhagen fortzusetzen.

Als Flug- und Modellbau Interessengemeinschaft Baal wurde der Verein am 1. Januar 1972 gegründet, aus der der heutige Flugsport- und Modellbauverein Erkelenz hervorgeht. Drei Jahre später, am 3. Juli 1975, gaben sich die Flugbegeisterten mit Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht der Stadt Erkelenz unter dem Namen Flug- und Modellbauclub Baal eine stabile Ordnung.

Damit war der Verein offiziell gegründet. Am 25. Juli 1976 kam es zur Namensänderung Flugsport- und Modellbauverein Erkelenz. Bis 1977 flogen und bastelten die Mitglieder auf einem großen Gelände zwischen Granterath, Hetzerath und Baal, das sie im Rahmen einer Flurzusammenlegung aufgeben mussten. Somit war der Verein gezwungen, sich um ein neues Gelände zu bemühen.

Der Landwirt Johann Schiffer unterstützte den Verein dahingehend, in dem er ein geeignetes Gelände zwischen Kückhoven und dem Hauerhof bei Katzem, am 22. November 1977 verpachtete. Das Gelände wurde im Lauf der Zeit vergrößert und ging 1990 in den Besitz des Vereins über. Heute zählt der Verein 98 Mitglieder, davon 30 aktive Modellbauer. Ab dem kommenden Jahr soll die Jugendarbeit intensiviert werden, um Kinder und Jugendliche an den Modellbau heranzuführen.