Selfkant-Höngen: Musikprojekt „Solo“ feiert fünfjähriges Jubiläum

Selfkant-Höngen : Musikprojekt „Solo“ feiert fünfjähriges Jubiläum

Der Kulturverein Selfkant lädt ein zum Konzert im Rahmen des Musik-Projekts „Solo — Ein Solo für die Musik“ am Sonntag, 29. April, um 15 Uhr, in die Räume des Kulturhauses Selfkant-Höngen, Kirchstraße 13. Einlass ist um 14.30 Uhr.

„Zu unserem fünfjährigen Solo-Jubiläum zünden wir in einem Mehr-Generationen-Konzert ein Feuerwerk an unterschiedlichsten Klangfarben“, verspricht Gottfried Engendahl, Vorsitzender des Kulturvereins Selfkant.

Mit dem Musikprojekt „Solo — Ein Solo für die Musik“ biete der Kulturverein Selfkant musizierenden Laien aller Altersgruppen, Nationalitäten, Instrumentenarten und Fertigkeiten eine große Bühne, ohne ein vorheriges Casting durchlaufen zu müssen.

„Hier spielen Anfänger und Könner mit viel Spaß, Freude, Begeisterung und natürlich gegenseitigem Respekt für ein immer wieder begeistertes Publikum“, erläutert Engendahl die Idee des Projektes. Der Charme dieser „Wohnzimmer-Konzerte“, wie Dorothea Blohm, die Ideengeberin und Organisatorin der Konzertreihe, sie nennt, habe sich mittlerweile rumgesprochen.

Zu Beginn seien es noch nur Akteure aus dem Selfkant und Gangelt gewesen. Mittlerweile kämen die Musizierenden aber aus dem ganzen Kreis Heinsberg, aus Aachen und den Niederlanden.

Ein besonderes Highlight des Konzerts sei Lukas Jansen, Preisträger des Euregio Talents 2018, sagt Blohm. Die Konzertbesucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm: von Jazz, Pop über Spirituals, Gospels, Chansons, Filmmusik bis zur Klassik, vom Gesang über Piano und Violine bis hin zur Gitarre. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.