Kreis Heinsberg: Motto in Kitas der AWO: Natur schafft Wissen

Kreis Heinsberg : Motto in Kitas der AWO: Natur schafft Wissen

„Natur schafft Wissen — Naturwissenschaft“ lautet das Motto beim offenen Thementag in allen Kindertagesstätten der Arbeiterwohlfahrt am ­Freitag, 29. September, von 15 bis 17 Uhr.

Schon zum elften Mal findet ein solcher offener Thementag statt, an dem die Kinder der Kitas und die pädagogischen Fachkräfte den Gästen die praktische Umsetzung eines Bildungsbereiches in einem interessanten und unterhaltsamen Rahmen präsentieren.

„Biologische, physikalische und chemische Vorgänge interessieren Kinder in hohem Maße“, so dei AWO. „Im Spiel und mit allen Sinnen erforschen sie ihre Umwelt und zeigen dabei die wesentlichste Eigenschaft eines Wissenschaftlers: Sie sind neugierig und stellen eine Frage nach der anderen zur belebten und unbelebten Welt: Warum stiegen Luftblasen auf, wenn Wasser gekocht wird? Warum kocht Milch über, Wasser aber nicht? Warum ist der Mond nicht immer zu sehen? Warum rutschen Regelperlen auf den Grashalmen nicht runter? Kinder wollen ihre Beobachtungen aus der unmittelbaren Umgebung verstehen, zuordnen und entschlüsseln.“ Dazu bräuchten sie Erwachsene, die sie auf dem langen, manchmal komplizierten Weg des Forschens begleiten würden.

„Unsere pädagogischen Fachkräfte in den Kitas suchen mit den Kindern gemeinsam nach Antworten auf ihre Fragen. Sie nehmen die vorgeschlagenen Lösungswege der Kinder ernst und unterstützen die Kinder dabei sie auszuführen. So lernen sie Ursache und Wir-kung kennen und erleben, wie Lernen gelingen kann. Die Überwindung von Schwierigkeiten durch eigenes, häufig anstrengendes Forschen und Knobeln führt zu einer Stärkung der Persönlichkeit. Aus vielen Fragestellungen der Kinder entwickeln sich in den Kitas höchst interessante Projekte, die auch so manchen Erwachsenen zum Staunen brachte“, so Ulla Sevenich-Mattar, die verantwortlich zeichnet für die AWO-Fachbereichsleitung für Kinder- und Jugendhilfe im Kreis Heinsberg.

Naturwissenschaftliche Bildung erfolgt im Kindergarten nach Darstellung der AWO auf ganz unterschiedliche Weise. Die Aufmerksamkeit des Kindes werde zum Beispiel bei den regelmäßigen Exkursionen auf bestimmte Objekte oder Prozesse gelenkt, es werde angeregt, Fragen zu stellen, und zur aufmerksamen Beobachtung motiviert.

In den Lernwerkstätten und in der gesamten Raumgestaltung in den AWO-Kitas sind laut Fachbereichsleitung anregende und manchmal auch überraschende Materialien zu finden. Viele unterschiedlichste Naturmaterialien sowie technische Geräte wie Hebel, Waage, Magnet, Lupen, schiefe Ebene und natürlich Bilderbücher und Sachbücher seien da ebenso zu entdecken wie alte Geräte aus Haushalt, Technik oder Berufen. Um Antworten auf ihre Fragen zu finden, würden die Kinder angeleitet, neben der Recherche in Sachbüchern auch geeignete Internetseiten zu nutzen.