Kreis Düren: Mehrere Unfälle wegen winterlichter Straßenglätte im Kreis Düren

Kreis Düren : Mehrere Unfälle wegen winterlichter Straßenglätte im Kreis Düren

Zwei Leichtverletzte, viel Blechschaden, und Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro : Winterliche Straßenglätte hat am Wochenende im Kreis Düren für acht Verkehrsunfälle gesorgt. Insbesondere am Samstagmorgen schien der eine oder andere Autofahrer doch vom Auftreten der durch überfrorenen Schnee verursachten Fahrbahnbeschaffenheit überfordert gewesen zu sein.

Bei sechs Unfällen kamen die Verunfallten mit eher leichteren Blechschäden davon. Zweimal musste die Polizei jedoch auch leicht verletzte Personen registrieren.

Auf der Bundesstraße 56, mittig zwischen den Ortslagen Vettweiß-Soller und Kreuzau-Stockheim, war am Samstagmorgen gegen 7.30 Uhr eine Fahrerin bei einem Alleinunfall auf glatter Straße gegen eine Leitplanke geprallt. Sie klagte anschließend über leichte Unfallbeschwerden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Um 9.25 Uhr verlor eine 21-jährige Autofahrerin aus Kreuzau aufgrund von Schnee- und Eisglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr auf der K27 von Kreuzau-Bogheim kommend in Fahrtrichtung Düren. Dabei rutschte sie im Einmündungsbereich zur K39 in Höhe der Ortslage Langenbroich nach links über die Fahrbahn, schleuderte über eine Verkehrsinsel und stieß anschließend gegen einen zeitgleich in die K39 einbiegendes Auto, einer 19-jährigen Frau aus Kreuzau.

Die 21-jährige Kreuzauerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Ein Rettungswagen transportierte sie in ein Krankenhaus, das sie später nach einer ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen sowie an zwei Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 7000 Euro.

(red/pol)