Hückelhoven: Mehr Sicherheit mit neuem Kreisverkehr

Hückelhoven : Mehr Sicherheit mit neuem Kreisverkehr

„Es wird endlich Zeit, dass am Ortseingang Doveren L117 die Verkehrssicherheit entscheidend verbessert wird - deshalb hat die SPD-Fraktion die Einrichtung eines Kreisverkehrs dort beantragt”.

Die Initiative dazu, so Hückelhovens SPD-Fraktionsvorsitzender Willi Spichartz, sei vom SPD-Distrikt Doveren ausgegangen und von seiner Fraktion übernommen worden.

Nichts gefruchtet

Seit Jahrzehnten gibt es nach Darstellung des SPD-Fraktionschefs Bemühungen, u.a. für Kindergarten- und Schulkinder aus Doverheide, die Verkehrssicherheit beim Überqueren der L 117 (Provinzialstraße) entscheidend zu verbessern, aber auch gleichzeitig den Kreuzungsbereich mit der Holzapfelstraße insgesamt zu entschärfen. Bisher habe jedoch nichts gefruchtet.

Die Gefährlichkeit dieses Ortseingangs sei, so die SPD, auch durch den Kurvencharakter, die Querungshilfe-Insel, die unterschiedliche Höhenlage der L117 und durch zu hohes Tempo mancher Kraftfahrzeuge dort gekennzeichnet. Vor allem Fußgänger und Fahrradfahrer seien dort gefährdet, so Anton Frings für die Doverener SPD.

„In vielen anderen Bereichen haben sich Kreisverkehre als ausgezeichnete Mittel bewährt, das Tempo ganz erheblich zu senken, die Übersichtlichkeit an neuralgischen Punkten zu verbessern, die Zahl der Verkehrsunfälle und damit der -opfer zu senken.

Von daher sollte der Betrieb StraßenNRW dort einen Kreisverkehr einrichten.” So begründet Hückelhovens stellvertretenden Bürgermeister Jörg Leseberg den Antrag der Sozialdemokraten, der in der nächsten Sitzung des Bauausschusses behandelt werden soll.