Kreis Heinsberg: Mehr Jobs: Kreis Heinsberg ist Spitze beim Stellenzuwachs

Kreis Heinsberg : Mehr Jobs: Kreis Heinsberg ist Spitze beim Stellenzuwachs

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) darf sich wieder einmal über einen Spitzenplatz freuen — passend zu ihrem Standortmarketing „Spitze im Westen“. Es geht um eine Statistik von Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtlicher Statistikstelle des Landes.

„2014 beschäftigten NRW-Betriebe 13,5 Prozent mehr Arbeitnehmer als 2006“ meldeten die Statistiker. Das Erfreuliche aus Sicht der Region: Nirgendwo in NRW war der Zuwachs — in Prozenten betrachtet — so hoch wie im Kreis Heinsberg.

Im Jahr 2014 waren in NRW in mehr als 800.000 Betrieben (ohne Land- und Forstwirtschaft, Fischerei sowie Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung) sechs Millionen Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt — ein Plus von 13,5 Prozent gegenüber 2006.

Im Kreis Heinsberg stieg die Beschäftigtenzahl von 47.576 (in 10.478 Betrieben) im Jahr 2006 auf 59.716 (in 11.152 Betrieben) im Jahr 2014 an — ein Zuwachs um sage und schreibe 25,5 Prozent.

Axel Wahlen, stellvertretender Geschäftsführer der und Projektleiter von „Spitze für Westen“: „Es freut uns natürlich, dass einmal mehr die eigene Wahrnehmung der positiven wirtschaftlichen Dynamik im Kreis Heinsberg durch belegbare Zahlen so eindrucksvoll bestätigt wird.“

(disch)