Kreis Heinsberg: Malteser freuen sich über ihren Neubau

Kreis Heinsberg : Malteser freuen sich über ihren Neubau

Der Malteser Hilfsdienst hat jetzt seine Kreisgeschäftsstelle in Geilenkirchen in Betrieb genommen. Die Grundsteinlegung für das auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern errichtete zweigeschossige Gebäude war im Dezember 2006 erfolgt, nachdem die Planung aus dem Jahr 2005 abgeschlossen war.

Der MHD hatte sich erstmals 2002 Gedanken über einen Neubau machen müssen, weil die Garagen und Geschäftsstellenräume in Geilenkirchen an der Nikolaus-Becker-Straße nicht mehr modernen Ansprüchen entsprachen. Aufgrund der beengten Verhältnisse war auch eine Erweiterung am alten Standort nicht möglich. Zudem hatte der Eigentümer und Vermieter Eigenbedarf geltend gemacht. Der Neubau an der Leopold-Hoesch-Straße 19 im Gewerbegebiet Selfkant-Kaserne ist zwischenzeitlich fertiggestellt und bezogen.

Bei einer Gesamtnutzfläche von 500 Quadratmetern sind im Erdgeschoss die Unterbringung der eigenen Fahrzeuge für den Rettungseinsatz sowie der Bundes- und Landesfahrzeuge für den Katastrophenschutz in der 300 Quadratmeter großen Kfz-Halle vorgesehen. Im ersten Obergeschoss befinden sich auf 200 Quadratmetern die Geschäftsstelle mit Büroraum für Geschäftsführer Uwe Neudeck und Mitarbeiterin Irmhild Graber-Hermes sowie Unterrichts-, Aufenthalts- und Umkleideräume.

Eine Teeküche und der Sanitärbereich komplettieren das Angebot im Obergeschoss. Die Finanzierung erfolgte mit eigenen Mitteln, zur Innenausstattung haben Spender und Sponsoren beigetragen. Weitere Teile der Einrichtung müssen noch durch zukünftige Spenden kontinuierlich beschafft werden. Der Innenausbau erfolgte in Eigenleistung in über 3000 Stunden durch die Malteser-Helfer.

In den neuen Räumen wird ab sofort die Breitenausbildung des MHD im Kreis Heinsberg mit einem umfangreichen Angebot an Kursen und Lehrgängen durchgeführt.

Der Malteser Hilfsdienst verfügt derzeit im Kreis über 117 ehrenamtliche Kräfte. Ein Hauptziel von Uwe Neudeck ist die Nachwuchsförderung mit dem Aufbau einer Jugendgruppe.

Der Geschäftsführer blickt schon jetzt auf die offizielle Einweihung des Dienstgebäudes am 14. Juni um 15 Uhr mit Segnung der Räumlichkeiten.