Kreis Heinsberg: Luise-Hensel-Schule Erkelenz wie im Vorjahr erfolgreich

Kreis Heinsberg : Luise-Hensel-Schule Erkelenz wie im Vorjahr erfolgreich

Das war spannend bis zur Schlusssirene: Mit einem 2:1-Erfolg gegen die Katholische Grundschule Birgelen gewann die Luise-Hensel-Schule Erkelenz die elfte Hallenkreismeisterschaft im Mädchenfußball für Grundschulen.

Insgesamt 13 Mannschaften waren für diese Titelkämpfe gemeldet worden, sechs hatten sich in zwei Vorrundenturnieren für die Endrunde qualifiziert.

Der Vorjahressieger aus Erkelenz zeigte sich nervenstark und startete am Finaltag mit einem 3:0 gegen die EGS Schwanenberg. Im zweiten Spiel der Gruppe A traf die Luise-Hensel-Schule dann auf die GGS Geilenkirchen und schoss sich mit einem 2:1 ins Finale. Im abschließenden Spiel der Gruppe A setzte sich Geilenkirchen mit 1:0 gegen Schwanenberg durch.

In der Gruppe B setzte die KGS Birgelen mit dem 3:1 gegen die Erich-Kästner-Schule Wegberg ein Zeichen, gewann auch ihr zweites Spiel gegen die Sonnenscheinschule Heinsberg mit 1:0 und durfte über den Finaleinzug jubeln. Im weiteren Spiel dieser Gruppe siegte die Sonnenscheinschule 1:0 gegen die Erich-Kästner-Schule.

Im Platzierungsspiel um Rang fünf gab einen 1:0-Erfolg der Erich-Kästner-Schule Wegberg gegen EGS Schwanenberg. Im kleinen Finale um Rang drei standen sich die Sonnenscheinschule Heinsberg und die GGS Geilenkirchen gegenüber. Mit 2:0 entschied die Sonnenscheinschule das Spiel für sich. Im Finale legte die KGS Birgelen ein schnelles 1:0 vor und schien das Spiel unter Kontrolle zu haben.

Jedoch wurde das Team der Luise-Hensel-Schule sicherer in seinen Aktionen und übernahm die Kontrolle im Spiel. Der Ausgleich war der verdiente Lohn, wenig später wurde das zweite Tor frenetisch von den Mädchen aus Erkelenz bejubelt. Wobei die KGS Birgelen sich gegen die Niederlage stemmte. Es gab Riesenchancen in den letzten Sekunden — ohne Torerfolg.

Somit gewann die Luise-Hensel-Schule nicht unverdient diese Meisterschaft. Petra Hanßen vom Kreis Heinsberg sprach bei der Siegerehrung von einer guten Werbung für den Mädchenfußball. Zusammen mit Mitorganisator Michael Kranz überreichte sie die neuen Wanderpokale; ferner erhielt jede Mannschaft einen Spielball sowie Urkunden. Einen Dank gab es für die beiden Schiedsrichter Johannes Krings und Hans Radünz.

(agsb)