Kreis Heinsberg: Luftpistolenschützen des SSV Tüschenbroich erneut Meister

Kreis Heinsberg : Luftpistolenschützen des SSV Tüschenbroich erneut Meister

Den Luftpistolenschützen des SSV Tüschenbroich ist die erfolgreiche Titelverteidigung gelungen.

Im letzten Kampf um die Rundenwettkampfmeisterschaft im Sportschützenkreis Heinsberg konnten sie sich gegen ihre hartnäckigsten Verfolger, die Sportschützen Rur-Kempen, durchsetzen.

In der entscheidenden Begegnung hatte der SSV noch einmal alle Kräfte mobilisieren können und mit Heinz-Günter Schmitz (373) und Heinz-Josef Born (370) seine besten Leute ins Rennen geschickt. Das reichte, um die Kempener mit 1106:1085 Ringen aus ihren Träumen zu reißen.

Dieter Lambertz (370) fand nicht die notwendige Unterstützung in seinem Team. In der zweiten Begegnung in dieser Gruppe I standen sich die Sportschützen Heinsberg und der SV Büch gegenüber.

Doch auch diesmal verließen die Gäste als Verlierer die Schießhalle. Die 1039 Ringe der Kreisstädter um Jakob Reiners (368) waren auch nicht berauschend, aber es reichte, um den Büchern die sechste Saisonniederlage beizubringen.

Um die ersten drei Plätzen in der Einzelwertung wurde bis zum Ende heftig gestritten. Es siegte schließlich Dieter Lambertz mit einem Schnitt von 371 Ringen vor Heinz-Josef Born (370,75) und Michael Trummler (369,25) aus Heinsberg.

In der Gruppe II dominierten die Schützen des SSV Brachelen ganz klar. Ohne einen Punkt abzugeben marschierten sie durch diese Wettkampfrunde. Auch der SSV Niederkrüchten war keine Hürde auf dem Weg zum Titel. Markus Lötz war mit 362 Ringen beim Sieg mit 1065:1037 dabei. Dem standen 351 Ringe von Frank Schubert gegenüber. Mit vier mehr erzielten Ringen (1004:1000) entschieden die Sportschützen Bauchem die Partie gegen den SSV Kückhoven. Garant für diese beiden Punkte war erneut Johannes Jaeger, dem 356 Zähler gelangen. Jaeger war auch über die gesamte Saison der Beste. Mit einem Schnitt von 367,25 Ringen ließ er die Konkurrenz hinter sich zurück. Vizemeister wurde Markus Lötz (362,5) vor seinem Vereinskameraden Rudolf op het Veld (354,0).

Die Abschlusstabellen: GruppeI: 1. Tüschenbroich (10:2 Punkte / 1094 Ringdurchschnitt); 2. Rur-Kempen (8:4/1084); 3. Heinsberg (6:6/1077); 4. Büch (0:12/1044). Gruppe II: 1. Brachelen (12:0/1056); 2. Niederkrüchten (8:4/1035); 3. Bauchem (4:8/1015); 4. Kückhoven (0:12/1022).