Kreis Heinsberg: Luftgewehr-Überraschungsteam kommt diesmal aus Niederkrüchten

Kreis Heinsberg : Luftgewehr-Überraschungsteam kommt diesmal aus Niederkrüchten

Am vierten Kampftag der Rundenwettkampfmeisterschaft im Aufgelegtschießen mit dem Luftgewehr wurden wieder beachtliche Leistungen erzielt.

Das Überraschungsteam kam diesmal aus Niederkrüchten, wo die zweite Garnitur mit 942,8 Ringen das beste Tagesergebnis erreichte. In der Gruppe I machte der SV Büch wieder auf sich aufmerksam. Mit 941,6:935,0 Ringen bezwang er die Sportschützen Waurichen deutlich. Mit 314,8 Ringen war Klaus Mundri maßgeblich am Erfolg beteiligt. Dicht hinter ihm lag sein größter Konkurrent Ferdi Damm mit 314,1 Ringen.

SSV Tüschenbroich hatte es mit Niederkrüchten zu tun. Mit 941,7:930,0 gab es am Sieg nichts zu rütteln, zumal Dieter Mingers mit 315,6 Ringen einen glänzenden Tag erwischt hatte. 310,4 Ringen schlugen auf der Gegenseite für Peter Geneschen zu Buche. Trotz guter Leistung und Sieg gegen Tüschenbroich II schaffte es Effeld nicht, vom Tabellenende wegzukommen.

933,9:929,1 hieß es am Ende einer Partie, in der Frank Künkels 313,2 Ringe für Effeld und Rolf Reinicke 312,2 für Tüschenbroich zu den Gesamtergebnissen beisteuerten. Die Einzelwertung wird von Dieter Mingers mit einem Schnitt von 315,2 Ringen angeführt vor Rolf Reinicke (314,23), Ferdi Damm (313,5), Klaus Mundri (312,85) und Resi Mingers (312,80).

In der Gruppe II wuchs der SSV Niederkrüchten II über sich hinaus und erzielte 942,8 Ringe. Leistungsträger war Uwe Willems mit 315,2 Ringen, dem 309,7 Ringe von Herbert Beiten gegenüberstanden. Gegner waren die Sportschützen Effeld III (925,1 Ringe). Dafür holte sich Effeld II die Punkte. Mit 949,3 Ringen hält das Team dank Joachim Schilling (315,2) Kontakt zur Tabellenspitze. Mit 928,4 Ringen bleibt Kückhoven Träger der Roten Laterne. Frank Lucke konnte alleine mit 310,9 Ringen nicht das Ruder herumreißen.

Für die Schießsportfreunde Aphoven gab es beim Tabellenführer Waurichen II nichts zu holen. Mit 923,9 : 931,8 wurde die Heimreise angetreten. Stefan Schlömer (311,5) beim Gastgeber und Mechtilde Seidenberg (309,7) trafen am besten. Bester Einzelschütze ist zur Zeit Uwe Willems mit 314,18 Ringen vor Claudia Caron (Effeld / 313,18), Stephan Winterscheidt (311,3), René Rombey (beide Niederkrüchten / 311,18) und Guido Heutz (Waurichen /311,03).

Das beste Ergebnis in der Gruppe III schossen die Schießsportfreunde Wegberg. Mit Günter Barth an der Spitze (310,7) nahmen sie mit 923,6:901,8 Kückhoven II die Punkte ab. 304,3 Ringe von Heinz Lievre reichten dem SSV nicht. Die Sportschützen Rur-Kempen behielten zum vierten Mal die Oberhand. Auch SSV Target Süsterseel unterlag — mit 910,6:917,1. Uwe Herbold stellte mit seinen 309,8 Ringen im Vergleich zu Regina Knoll (303,9) den Sieg sicher.

Über die ersten Punkte durften sich die Sportschützen Doveren freuen. Heinz Dieter Dreesen (309,1) führte sein Team zum Sieg mit 914,0:907,0 gegen Büch II. Gerlind Königs 305,2 Ringe waren da dem SV zu wenig. Uwe Herbold (309,55) und Günter Barth (307,75) belegen in dieser Gruppe aktuell die Spitzenplätze vor ­Günter Bittner (Wegberg / 306,70), Heinz Lievre (305,78) und ­Karl-Heinz Gerlach (Wegberg / 304,63).