Heinsberg-Dremmen: Lügen will gelernt sein

Heinsberg-Dremmen : Lügen will gelernt sein

Die Dremmener „Dilettanten” machen mobil und haben einen weiteren Leckerbissen in der Theaterkunst vorbereitet.

Fein gewürzt und mit jeder Menge turbulenter Szenen präsentieren die Dremmener Theaterkünstler den Vierakter „Lügen über Lügen”.

Die Aktiven geben in diesen Tagen der Komödie den Feinschliff, um an den beiden Tagen der Aufführung in der heimischen Mehrzweckhalle, Samstag, 7. Januar um 20 Uhr und Sonntag, 8. Januar um 18 Uhr, zu glänzen.

Zum Inhalt des Stückes bleibt schon jetzt zu sagen: Leo Bubek ist ein kleiner Beamter und im Großen und Ganzen mit seinem Schicksal zufrieden. Seine Frau Dunja strebt jedoch nach Höherem. Sie ist einen aufwändigeren Lebensstil gewöhnt und versucht, ihrem Mann deshalb ein bißchen mehr Ehrgeiz einzuflößen. Aus heiterem Himmel kündigt sich Dunjas reiche Erbtante aus Amerika zu Besuch an.

Eigentlich ein Grund zur Freude, sollte man glauben. Wäre da nicht die kleine Lüge. Dunja hat ihrer Tante nämlich geschrieben, dass ihr Ehemann Wirtschaftsexperte und Landtagsabgeordneter sei ...