Lövenich: Lövenicher CDU blickt zuversichtlich nach vorn

Lövenich : Lövenicher CDU blickt zuversichtlich nach vorn

Kritische Rückschau hielt der CDU-Ortsverband Lövenich-Katzem-Kleinbouslar bei seiner Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zur Post”.

Dabei blickte er einmal auf ein arbeitsreiches wie auch erfolgreiches Jahr zurück. Von den 80 Mitgliedern waren 24 Stimmberechtigte der Einladung gefolgt. Der Mitgliederbestand blieb trotz Todesfällen und Austritten durch Neuaufnahmen konstant, wie Geschäftsführer Dieter Hermelingmeier und der Vorsitzende Klaus Ruetz berichteten.

Ausführlich ging der Geschäftsführer auf die Aktivitäten in den vergangenen zwei Jahren ein. Angeregt wurde in dieser Zeit unter anderem eine sinnvolle Verwendung und Gestaltung des alten Kirmesplatzes an der Schweizerstraße, der Ausbau der Straße „Pickartzend” in Lövenich, die Erstellung eines Bebauungsplanes für das Baugebiet „Am Knorrspfad” in Katzem und der Bau eines Radweges entlang der L 117 zwischen Baal und Lövenich.

Hier ergänzte der langjährige Ratsherr Hubert Coenen aus Katzem, dass dieser Radweg auf Betreiben der Christdemokraten bereits seit Jahrzehnten vom Bezirksausschuss gefordert wurde. Dass er in diesem Jahr endlich realisiert werden soll, sei dem Bestreben des Bezirksausschusses zu verdanken.

Der volle Veranstaltungskalender der vergangenen zwei Jahre zeigte, wie intensiv die Öffentlichkeitsarbeit des Vorstandes war. Die Teilnahme von zahlreichen Nichtmitgliedern, so Hermelingmeier weiter, zeige aber auch das Interesse der Bürgerschaft an den Aktivitäten des CDU-Ortsverbandes.

Recht zügig verlief nach einstimmiger Entlastung die Neuwahl des Vorstandes, die von Ratsherr Peter Jansen geleitet wurde. Dabei war die Wiederwahl ein Dankeschön der Mitglieder für die bisher geleistete Arbeit.

Klaus Ruetz bleibt Vorsitzender und wird von Edith Schaaf und Theobert Bläsen vertreten. Für den nicht mehr zur Wahl stehenden Geschäftsführer Dieter Hermelingmeier übernahm Bernd Rütten dieses Amt.

Stellvertretender Geschäftsführer bleibt auch weiterhin Heinz-Peter Goertz. Als Vertreter der Jungen Union kam Christoph Erdweg neu in den Vorstand. Bei der Vorwahl der Vertreter des Stadtverbandsvorstandes fiel die Nominierung auf Theobert Bläsen und Heinz-Peter Goertz.

Als Beisitzer wurden außerdem noch bestätigt: Anni Frehse, Dieter Hermelingmeier, Franz-Josef Höpgens, Herbert Küpper, Thomas Müller, Kerstin Schaaf, Hans-Josef Schleuter, Bärbel Stukenberg, Paul Zimmermann und Christian Zumborn.