Kreis Heinsberg: Leitstelle verzeichnet im ersten Halbjahr 15.696 Einsätze

Kreis Heinsberg : Leitstelle verzeichnet im ersten Halbjahr 15.696 Einsätze

Die Leitstelle des Kreises Heinsberg für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz mit Sitz im Erkelenzer Feuerschutzzentrum hat in einer am Montag vorgelegten Bilanz für das erste Halbjahr insgesamt 15.696 Einsätze verzeichnet.

Koordination

Die Leitstelle ist unter anderem zuständig für die Entgegennahme der Notrufe unter Telefon 112 aus dem gesamten Kreisgebiet sowie zur Abwicklung des operativen Einsatzgeschehens aller im Kreis ansässigen Feuer- und Rettungswachen. Dabei werden Einsätze entsprechend der Eingangsmeldung (Notruf) bearbeitet, die Kräfte der Feuerwehren sowie des Rettungsdienstes an den zuständigen Standorten alarmiert und die Einsätze entsprechend koordiniert.

Bei der Auswahl der notwendigen Einsatzmittel können sich die Disponenten der Leitstelle auf die Vorgaben des Einsatzleitrechners stützen. Dieses Rechnersystem verfügt stets über aktuelle Informationen zur Verfügbarkeit von Einsatzmitteln und zum Kräftebedarf bei den verschiedenen Ereignissen beziehungsweise bei ausgewählten Schwerpunktobjekten.

Über dieses rechnergestützte Einsatzleitsystem werden neben den Feuerwehreinsätzen auch alle Rettungsdienst- und bei Bedarf auch Katastrophenschutzeinsätze geführt.

Auskunft

In der ersten Jahreshälfte 2014, also vom 1. Januar bis 30. Juni, wurden insgesamt 15 696 Einsätze von der Leitstelle entgegengenommen und bearbeitet. Hinzu kamen noch zahlreiche Auskunftsersuchen von Bürgern sowie von externen Stellen und Behörden, aber auch sogenannte Hintergrundkoordinationen wie zum Beispiel bei Unwetterlagen oder überörtlichen Hilfeleistungen.

Im Detail wurden 1254 Alarmierungen für die Feuerwehren im Kreisgebiet gezählt: 476 nach Feuermeldungen sowie 778 zu technischen Hilfeleistungen, zum Beispiel nach Verkehrsunfällen oder bei Unwetterlagen.

Nutzfeuer, die von den örtlichen Ordnungsämtern genehmigt werden, müssen am Tage der Durchführung bei der Leitstelle angemeldet werden. Insgesamt wurden 374 solcher Anmeldungen in der Leitstelle registriert.

Rettungsdienst

Im Bereich des Rettungsdienstes wurden 9348 Notfalleinsätze sowie 4720 Krankentransporte bearbeitet und koordiniert, bilanzierte die Leitstelle des Kreises Heinsberg in Erkelenz.