Kreis Heinsberg: Lehrerstreik: GEW unterstreicht Notwendigkeit einer Tariferhöhung

Kreis Heinsberg : Lehrerstreik: GEW unterstreicht Notwendigkeit einer Tariferhöhung

Auch 30 tarifbeschäftigte Lehrkräfte aus dem Kreis Heinsberg haben am Mittwoch an der Streikkundgebung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Köln teilgenommen.

<

p class="text">

Vom Warnstreik waren laut GEW im Kreis Heinsberg dieses Mal besonders stark die Gesamtschulen in Geilenkirchen, Übach-Palenberg und Wassenberg, die Hauptschulen in Gangelt, Boscheln und Hückelhoven sowie die Sekundarschule Haaren betroffen. Die Kundgebung in Köln habe unter dem Eindruck der Flugzeugkatastrophe in Südfrankreich gestanden, berichtete GEW-Kreisvorsitzender Klaus D. Lange. In einer Schweigeminute sei der Opfer — darunter zwei Lehrerinnen und 16 Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums in Haltern — gedacht worden. Bei aller Betroffenheit und Trauer sei aber die Diskussion über die tarifpolitischen Ziele der GEW weitergeführt worden. Lange unterstrich die Notwendigkeit der Tariferhöhung: „Die Beschäftigten erwarten, dass sie nicht weiter von der allgemeinen Lohnentwicklung abgehängt werden.“