Wassenberg: „Leckerbissen”: Horst Lichter bekommt den Schlemmerpreis

Wassenberg : „Leckerbissen”: Horst Lichter bekommt den Schlemmerpreis

„Lafer! Lichter! Lecker!”: Der Titel dieser beliebten Kochshow im ZDF könnte im August auch als Motto für die 16. Auflage des Wassenberger Schlemmer-Marktes dienen. Denn die Aktionsgemeinschaft Schlemmer-Markt Rhein-Maas und der Zeitungsverlag Aachen werden in diesem Jahr die Goldene Schlemmer-Ente an Horst Lichter, den humorvollen Koch aus Rommerskirchen, verleihen.

Als Laudator wird sein TV-Partner, der populäre Sternekoch Johann Lafer aus Stromberg, in Wassenberg erwartet. Lafer war im Jahr 2002 mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet worden.

Mit Herz am Herd

„Horst Lichter setzt mit seiner humorvollen und bodenständigen Art im großen Reigen der Fernsehköche einen ganz eigenen, einen ganz besonderen Akzent”, erklärten Schlemmer-Markt-Organisator Hans Brender und Regionalredakteur Dieter Schuhmachers zur Wahl des Preisträgers. Dabei sei Lichter keinesfalls so vermessen, mit Sterneköchen wetteifern zu wollen, sondern er verneige sich vielmehr vor diesen „echt genialen Köchen”, wie Lichter es formuliert habe, und vor deren Fachwissen.

Gleichwohl brauche sich Horst Lichter aber vor seinen Mitstreitern in den TV-Küchen dieser Republik letztlich nicht zu verstecken, denn die Zuschauer spürten, wie sehr er mit dem Herzen am Herd stehe und wie sehr ihm seine Zuschauer wie auch seine Gäste in seinem Restaurant am Herzen liegen würden. Und die Zuschauer würden dies mit einer großen Sympathie für Horst Lichter honorieren.

Unverwechselbar

„Für mich ist das Wichtigste und das Schönste der Gast!”: So habe Lichter in einem Interview gesagt und damit den Organisatoren wie den Köchen des Schlemmer-Marktes aus dem Herzen gesprochen. Wie auch sein Ratschlag („Das Leben zum Genuss machen!”) der Philosophie dieser kulinarischen Veranstaltung entspreche. Ob es sein als „Gesamtkunstwerk” bezeichnetes Restaurant in Rommerskirchen sei oder sein „lecker Bierchen” von der Bolten-Brauerei (Korschenbroich): „Horst Lichter und das, was er macht, sind einfach unverwechselbar und einzigartig”, betonten Brender und Schuhmachers. Und Lichters schier unerschöpflicher Wortwitz verblüffe immer wieder, komme an, stimme fröhlich.

Der Schlemmer-Markt Rhein-Maas findet vom 7. bis 10.August auf dem Roßtorplatz in Wassenberg statt. Gemeinsam mit dem Zeitungsverlag Aachen hat die Aktionsgemeinschaft im Jahr 1997 erstmals die Goldene Schlemmer-Ente verliehen. Mit diesem Ehrenpreis, der inzwischen bundesweite Aufmerksamkeit erlangt hat, sollen Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich um die Förderung der Ess- und Trinkkultur verdient gemacht haben. Seit 2007 wird die Auszeichnung von den Wegberger Goldschmiedemeistern und Schmuckgestaltern Heike und Roland Simons geschaffen.

„Ich freue mich sehr”

Horst Lichter bedankte sich herzlich für die Preisträgerwürde. Er fühle sich sehr geehrt und nehme die Einladung sehr gerne an. In einer ersten Reaktion sagte er: „Über diese Auszeichnung freue ich mich sehr. Das liegt nicht zuletzt an der Herkunft des Preises, denn ich habe die Menschen im Kreis Heinsberg, in Aachen und Umgebung bei vielen Veranstaltungen kennen- und schätzen gelernt. Und ich freue mich, in einer Reihe stehen zu dürfen mit prominenten Kollegen und Freunden wie Léa Linster, Jean Pütz, Tim Mälzer und Reiner Calmund. Und, nicht zu vergessen, mit meinem Johann.”

Tricks und Kniffe

„Die etwas andere Promi-Kochschule”: So wirbt das ZDF für „Lafer! Lichter! Lecker!” Nach der Devise: „Currywurst trifft Tafelspitz. Rheinischer Sauerbraten trifft Steirischen Almochsen. Sternekoch trifft Küchen-Original. Johann Lafer trifft Horst Lichter.” In der 45-minütigen Sendung kocht jeder mit einem prominenten Gast an seiner Seite: Bodenständiges aus der Hausmannsküche von Horst Lichter, Raffiniert-Delikates aus der Sterneküche von Johann Lafer. Dabei erläutern sie ihren Mitköchen, dem Studiopublikum und den Fernsehzuschauern viele Tricks und Kniffe.

Zur Person:

Horst Lichter wurde am 15. Januar 1962 in Nettersheim in der Eifel geboren.

Nach seiner Ausbildung zum Koch in Bergheim und ersten Arbeitsstellen ließ er sich aber umschulen und war zunächst bei Rheinbraun tätig.

Seit 1990 ist die „Oldiethek” in Rommerskirchen-Butzheim seine Heimat, die 1995 vom Club zum Restaurant umgewandelt wurde. Lichter kocht dort vor den Augen seiner Gäste mit einem flämischen Kohleofen.

Seine Karriere als Fernsehkoch begann Lichter, der in seinem Leben zwei Gehirnschläge (beim zweiten Mal mit Herzinfarkt) erlitten hat, 1999 beim WDR.

2005 gehörte Lichter erstmals zum Kochensemble von Johannes B. Kerner im ZDF. 2006 startete im zweiten Programm dann die neue Kochshow „Lafer! Lichter! Lecker!”

Seit 2004 tritt Lichter auch am Rheinischen Landestheater Neuss auf: „Kulinarisches Gelichter” lautet der Titel.

Die Ehrenliste der in den vergangenen Jahren ausgezeichneten Preisträger:

1997: Bernhard Paul

1998: Franz-Josef Antwerpes

1999: Harry Wijnvoord

2000: Jean Pütz

2001: Hanns Dieter Hüsch

2002: Johann Lafer

2003: Britta von Lojewski

2004: Jürgen Tarrach

2005: Tim Mälzer

2006: Léa Linster

2007: Reiner Calmund