Selfkant: Laumanns greift FDP-Kreisvorstand an

Selfkant : Laumanns greift FDP-Kreisvorstand an

Wahlen standen auf der Tagesordnung des jüngsten FDP-Parteitages des Ortsverbandes Selfkant. Der bisherige Vorsitzende Alfons Crombeen wollte nicht mehr für dieses Amt kandidieren.

Er wurde aber zum Stellvertreter gewählt. Neuer Vorsitzender ist Dr. Lothar Beckers. Damit einher geht auch ein Generationenwechsel. Alfons Crombeen begrüßte zunächst die anwesenden Parteimitglieder des Ortsverbandes sowie Parteifreunde aus dem Kreis Heinsberg.

Als Gast war auch Bürgermeister Herbert Corsten eingeladen worden. Er betonte, dass er mit der bisherigen „Opposition” zusammenarbeiten wolle. Die FDP müsse sich darüber im Klaren sein, dass sie jetzt Verantwortung trage.

Wichtig sei ihm auch die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden Waldfeucht und Gangelt. Dafür wolle er sich einsetzen. Auch sei ihm an gut nachbarschaftlichen Beziehungen mit den angrenzenden Gemeinden in den Niederlanden gelegen. So wolle er im November seinen Antrittsbesuch in Sittard machen.

Eine Nachlese zur Kommunalwahl, bei der die FDP über 18 Prozent der Stimmen bekam, machte der ehemalige FDP-Bürgermeisterkandidat Hans J. Laumanns. Er meinte, das politische Wahlziel sei erreicht.

„Wir wollten vor allem als Ratsfraktion größer werden, wir wollten aber auch die absolute CDU-Mehrheit brechen. Dass uns Letzteres im Ansatz auch gelang, war für mich persönlich die größte Überraschung. Dies ist auch das Verdienst der anderen oppositionellen Parteien, insbesondere unseres wichtigsten Partners PRO Selfkant.”

An den Kreisverband richtete er die Worte: Die FDP Selfkant habe das Ergebnis von 18,13 Prozent wie auch das mit 15,7 Prozent höchste Einzelergebnis für den Kreistag nicht durch den Kreisvorstand, sondern trotz des Kreisvorstandes erreicht.

Ferner hofft Laumanns auf eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Ortsverband Selfkant und seiner „Speerspitze” im Gemeinderat, der Fraktion mit ihren fünf Ratsmitgliedern und ihren sachkundigen Bürgern.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet, und es fanden Neuwahlen statt.

Im Anschluss an die Wahlen hat der Ortsparteitag beschlossen, eine Bewerbung zum Kommunalwahlpreis „Kampagne NRW” in der Kategorie „Printbeitrag” bei der Universität Duisburg-Essen einzureichen.

Gewählt wurden: Vorsitzender Dr. Lothar Beckers, Stellvertreter Hans J. Laumanns und Alfons Crombeen, Schatzmeister Hermann Tuntke, Beisitzer für die Jungliberalen Andreas Rademachers und für die Frauen Ruth Spelten.