Kreis Heinsberg: Landrat Stephan Pusch tritt 2009 wieder an

Kreis Heinsberg : Landrat Stephan Pusch tritt 2009 wieder an

„Stephan Pusch leistet hervorragende Arbeit, er ist beliebt und hat in seiner ersten Amtszeit einen großen Bekanntheitsgrad im Kreis Heinsberg erreicht.”

Das stellten in dieser Woche mit Kreisvorstand und Kreistagsfraktion gleich zwei wichtige Gremien der CDU fest und nominierten den 40-jährigen Juristen aus Hückelhoven erneut als Bewerber für das Amt des Landrates.

Die Entscheidung über den Landratskandidaten der CDU fällt am 27. Februar in der Selfkanthalle in Waldfeucht-Haaren, wenn die Vertreterversammlung der CDU im Kreis Heinsberg zusammentritt.

Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Bernd Krückel zeigte sich angesichts dieser Einstimmigkeit von Partei und Fraktion sehr zufrieden: „Es freut mich, dass der CDU-Kreisvorstand und die CDU-Kreistagsfraktion einvernehmlich und geschlossen hinter unserem Landrat Stephan Pusch stehen und ihn wiederum einstimmig als Bewerber vorschlagen.” Damit werde auch die Wertschätzung der CDU im Kreis Heinsberg für die bisherige Arbeit des Landrates angemessen ausgedrückt. Krückel: „Wir haben die Kommunalwahlen bereits in mehreren Sitzung des CDU-Kreisvorstandes vorbereitet und nunmehr die Landratsnominierung überzeugend getroffen”.

CDU-Fraktionsvorsitzender Norbert Reyans sieht in Stephan Pusch den richtigen Kandidaten: „Gemeinsam mit einem Landrat Stephan Pusch, der fraktionsübergreifend große Wertschätzung genießt, kann die CDU-Fraktion ihre konstruktive und sachbezogene Arbeit im Kreistag weiterführen. Der Vorsitz des Kreistages und die Leitung der Verwaltung sind bei ihm in besten Händen.”

Die einstimmigen Voten von Kreisvorstand und Kreistagsfraktion hat Pusch mit großer Freude registriert: „Dieses Votum ist ein großer Vertrauensbeweis, der auch die bisherige gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen widerspiegelt. Ich würde mich gerne wieder für das Amt des Landrates zur Wahl stellen, weil ich mich weiterhin mit ganzer Kraft für den Kreis Heinsberg einsetzen möchte.”