Erkelenz: Lambertusmarkt: Einschränkungen für Autofahrer

Erkelenz : Lambertusmarkt: Einschränkungen für Autofahrer

Während des Lambertusmarktes vom 7. bis 11. Juni in Erkelenz rund um den Lambertusturm, das Alte Rathaus und auf dem Burgparkplatz sowie der dafür notwendigen Auf-und Abbauzeit sind Einschränkungen und Änderungen in der Verkehrsführung unvermeidbar.

Der Dr.-Josef-Hahn-Platz und ein Teilstück des Parkplatzes Markt sind daher bereits ab Montag, 4. Juni, gesperrt. Ab Dienstag, 5. Juni, wird die Sperrung auf den gesamten Parkplatz Markt sowie den Franziskanerplatz ausgedehnt. Die Brückstraße ist ab dem 5. Juni nur noch für den Anliegerverkehr befahrbar.

Ein Verlassen ist dann lediglich über das Reifferscheidtsgäßchen in Richtung Ostpromenade möglich. Der Johannismarkt, die Gasthausstraße, der Franziskanerplatz, die Aachener Straße zwischen Franziskanerplatz und Kirchstraße sowie die Kirchstraße auf dem Teilstück zwischen Aachener Straße und Johannismarkt sind ebenso für den allgemeinen Verkehr gesperrt wie die Burgstraße und die Roermonder Straße auf dem Teilstück zwischen Burgstraße und Westpromenade.

Die Aachener Straße ist ab der Westpromenade/Wilhelmstraße nur für den Anliegerverkehr befahrbar. Die Kirchstraße ist auf dem Teilstück zwischen Südpromenade und Aachener Straße nur für den Anliegerverkehr geöffnet. Die Nordpromenade wird in der Zeit vom 7. bis 11. Juni als Einbahnstraße ausgewiesen.

Ein Befahren ist lediglich in Richtung Roermonder Straße erlaubt. Für auswärtige Besucher des Lambertusmarktes stehen die Schulhöfe der Hauptschule an der Westpromenade, der Grundschulen am Zehnthofweg und der weiterführenden Schulen am Schulring in den unterrichtsfreien Zeiten als Parkflächen zur Verfügung.

Vom 7. bis 11. Juni kann in der Tiefgarage gebührenfrei geparkt werden. Gleichzeitig wird die Öffnungszeit ausgedehnt. Am 7. Juni (Fronleichnam) und am 10. Juni (Kirmessonntag) ist die Tiefgarage ab 14 Uhr und an den übrigen Kirmestagen ab 8 Uhr bis 24 Uhr geöffnet.