Erkelenz: Lacher und gute Unterhaltung garantiert

Erkelenz : Lacher und gute Unterhaltung garantiert

„Wer Loriot nicht mag und Loriot auch nach diesem Stück nicht mag, dem kann ich nicht helfen”, meinte Schulleiter Michael Bierbach, kurz bevor der Vorhang zur Premiere des Loriot-Stücks „Pappa ante portas” im gut besuchten Atrium des Cusanus-Gymnasium fiel.

Über 50 Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 wirkten bei der Aufführung mit, bei der die Arbeitslosigkeit des Mannes als Schrecken der Ehe- und Hausfrau im Mittelpunkt steht.

Der pedantische, von einem Spartick besessene Heinrich Lohse, bislang Direktor der Einkaufsabteilung der deutschen Röhren-AG, erweist sich als wenig kompatibel, als er seiner Gattin die wirtschaftlich richtige Führung des familiären Haushalts beibringen möchte. Ruth hat alle Mühe, dass Eheschiff auf dem Kurs durch die umständlich-stürmische See zu halten.

Mit Loriots bekanntem Stück „Pappa ante portas” hatten sich die Schüler des Literaturkurses des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz eine Menge vorgenommen. Der direkte Vergleich war gegeben, kaum jemand kennt nicht Loriots Film. Scheuen brauchten die Schüler den Vergleich aber nicht, entlockten die Darsteller mit ihren Darbietungen doch den Zuschauern so manchen Lacher.

Überhaupt waren die Leistungen der Schüler sehens- und hörenswert. Und auch hinter den Kulissen, etwa bei der Technik oder in der Maske wirbelten eifrig Schüler umher und sorgten für einen gelungenen, kurzweiligen Abend.

Weitere Aufführungen sind am 25., 26. und 27. Januar, jeweils um 19.30 Uhr.