Kunsttour zieht am 2. Mai das Publikum an

Kunsttour zieht am 2. Mai das Publikum an

Kreis Heinsberg. Wer hätte mit diesem durchschlagenden Erfolg zu Beginn gerechnet?

Weder die Hauptakteure, Künstler, Galeristen, Kunstvereine, noch die Initiatoren vom Heinsberger Tourist- Service (HTS).

Und doch: Die Kunsttour ist zu einem festen Termin im Jahreskalender der Freizeit-Region Heinsberg geworden.

Tausende von Kunstanhängern und Kunstinteressierten pilgern in die Ateliers und Ausstellungen, genießen den umkomplizierten Austausch mit Gleichgesinnten und machen neue Entdeckungen.

Am ersten Sonntag im Mai ist es wieder soweit: An 53 Stationen erwarten am 2.Mai zwischen 11 und 18 Uhr Künstler, Galerien und Kunstvereine die Gäste zur hemmungslosen Begegnung mit der aktuellen Kunstszene.

Ein sehr einfaches Konzept, das sich bewährt hat. Kunst für jedermann, ob feinsinniger Kunstsammler oder Neugierige ohne Fachhintergrund.

Und es gibt viel zu sehen: Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Keramik, Performance und vieles mehr.

Sogar zwei Ausstellungseröffnungen sind geplant: Das Kreismuseum Geilenkirchen eröffnet um 11 Uhr die Ausstellung „Verwoben” mit Werken des Künstler Jean-Luc Bruniaux und der Kunstverein der Region Heinsberg zeigt ab 11.30 Uhr Bild- und Objektzyklen auf Papier, Styropor und Karton der Künstlerin Annette Wimmershoff.

www.kunsttour-hs.de

Und wer sich ein genaueres Bild über das Tagesangebot machen will, findet unter http://www.kunsttour-hs.de erstmals nicht nur eine Auflistung der Beteiligten, sondern vielmehr einen Katalog, der ein Portrait zu jedem Künstler, zu jeder Galerie, zu jedem Kunstverein und zu jeder Ausstellung bereit hält.

„Schon lange haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir die Informationen für den Nutzer verbessern können.

An einem Kunstkatalog aus Papier scheiterten wir schon allein wegen der Kosten. Aber das Internet ermöglicht, dass ein solcher Katalog nun auf elektronischem Wege, für alle Nutzer sogar kostenlos zugänglich ist.

So lassen sich Kunsttouren besser planen, Interessensgebiete leichter abgrenzen und eine höhere Zufriedenheit der Besucher ist vorprogrammiert”, freut sich Patricia Mees, Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service und Koordinatorin der Veranstaltung.

Selbstverständlich gibt es zur Kunsttour auch wieder den Faltprospekt, der erhältlich ist in allen Filialen der Kreissparkasse, den Kundencentren der West Energie und Verkehr, den Geschäftsstellen des Zeitungsverlages Aachen und beim HTS, Kirchstraße26, 41849 Wassenberg, 02432/9606-0, Fax: 9606-19, E-Mail: mailto:info@hts-info.de , Internet: http://www.hts-info.de

„Und eins schätzen wir ganz besonders hoch,” so Patricia Mees, „dass es gelungen ist, gerade in Zeiten der stetigen Verknappung von öffentlichen Mitteln, Sponsoringpartner gefunden zu haben, die mit uns die Kulturförderung als unverzichtbar ansehen und die diesjährige Kunsttour mit ihren Beiträgen erst ermöglicht haben.

Wir danken der Kreissparkasse Heinsberg, der West Energie und Verkehr und dem Zeitungsverlag Aachen ganz ausdrücklich für ihr Engagement!”