Wassenberg: Kunstausstellung im Johanniterstift

Wassenberg : Kunstausstellung im Johanniterstift

Orientalische Einflüsse vermischen sich in Farbgebung und Linienführung mit westlicher moderner Malerei zu einem eigenen überkulturellen Stil in einer außergewöhnlichen Kunstausstellung, die bis einschließlich 30. Juli im Johanniterstift Wassenberg allen Kunstinteressierten offensteht.

Eva-Stefanie Mosburger-Dalz, selbst schaffende Künstlerin und Koordinatorin des Wassenberger Künstler-Stammtisches in Brenders Landgaststuben am Roßtorplatz, stellte den Tunesier Taieb Ayat und den Iraker Burhan Saleh in einer Vernissage vor, die von den zahlreich erschienenen Kunstinteressenten einiges an Einfühlungsvermögen erforderte.

Taieb Ayat studierte freie Kunst in Monastir, war Meisterschüler bei Professor Turki und studierte anschließend noch in Paris und Hamburg. Er arbeitet in Tunesien, in Deutschland und in den USA. Ayat ist ein „Wanderer zwischen den Welten” und stellt selbst in Galerien in Manhattan aus.

Mosaike und maurische Ornamente der arabischen und nordafrikanischen Kunst mit ihrer besonderen Farbgebung und die Einflüsse der europäischen Moderne führt Taieb Ayat in seinem eigenen Stil zusammen. Er sagt über sich: „Ich möchte mit meinen Bildern die Schönheit und Verletzbarkeit der Menschen sichtbar machen.”