Kunst gegen Terror: Die Collage „Ground Zero 9/11“ ist in Erkelenz zu sehen

Kunst gegen Terror: Die Collage „Ground Zero 9/11“ ist in Erkelenz zu sehen

Die weltweit einzigartige Ausstellung der Collage „Ground Zero 9/11“ des Ratinger Künstlers Torsten Kimura in Erkelenz wird wegen des wachsenden Interesses verlängert. Kimura möchte das Kustwerk nur einmal in Deutschland zeigen. Danach soll es in die USA verschifft werden.

Denn Kimuras Traum ist es, die Collage in New York, an dem Ort, mit dem er sich so intensiv beschäftigt hat, auszustellen. Der Künstler zeigt zum Beispiel die Gründung New Yorks, dreidimensionale Umrisse von Manhattan, die Vereinten Nationen, verstopfte Straßen, das World Trade Center, Ground Zero und alle US-Präsidenten.

Die weltweit einzigartige Ausstellung der Collage „Ground Zero 9/11“ des Ratinger Künstlers Torsten Kimura in Erkelenz wird wegen des wachsenden Interesses verlängert. Kimura möchte das Kustwerk nur einmal in Deutschland zeigen. Danach soll es in die Foto: ger/kl</p>

Das gewaltige, über 210 Quadratmeter große und aus rund zwei Millionen Einzelteilen bestehende Werk, das in einer Werkhalle von Sun Hydraulik an der Brüsseler Allee 2 im Gewerbe- und Industriepark Commerden aufgebaut wurde, kann noch an den Wochenenden, 25. und 26. Juni, 2. und 3. Juli, sowie 16. und 17. Juli besichtigt werden. Die Öffnungszeiten sind jeweils von 13 bis 20 Uhr sowie auf Anfrage bei Torsten kimura, kontakt@kimura-kunst.de.

(ger/kl)