Kreis Düren: Kriegsgräberfürsorge bittet um Unterstützung

Kreis Düren : Kriegsgräberfürsorge bittet um Unterstützung

Landrat Wolfgang Spelthahn und Oberstleutnant Dirk Grönebaum als Vertreter des Kommodores des JaBo-Geschwaders Boelcke 31 Nörvenich eröffneten die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Vom 1. bis 17. November werden viele Sammler unterwegs sein. Der Volksbund benötigt die Spenden der Haus- und Straßensammlung für die Pflege von zwei Millionen Kriegsgräbern auf 827 Friedhöfen in 45 Ländern Europas und in Nordafrika sowie zum Bau neuer Sammelgrabanlagen in Weißrussland.

Die vom Volksbund unterhaltenen Kriegsgräberstätten dienen dem Gedenken und als Mahnung für die Lebenden.

2008/2009 wird insbesondere für die Pflege und Instandsetzung von deutschen Kriegsgräberstätten in Flandern/Belgien gesammelt.

An Allerseelen werden Reservisten der Bundeswehr auf dem Hauptfriedhof Düren sammeln.