Kreis Heinsberg: Kreissparkasse Heinsberg trauert um Hans-Josef Mertens

Kreis Heinsberg : Kreissparkasse Heinsberg trauert um Hans-Josef Mertens

Die Kreissparkasse Heinsberg trauert um ihr Vorstandsmitglied Hans-Josef Mertens. Der Sparkassendirektor ist am Freitag plötzlich und unerwartet im Alter von 57 Jahren gestorben.

Mertens hatte seine berufliche Laufbahn am 1. September 1979 mit der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse begonnen. Später qualifizierte er sich zum Sparkassenbetriebswirt, ehe er 1989 am Lehrinstitut für das kommunale Sparkassen- und Kreditwesen den Abschluss als diplomierter Sparkassenbetriebswirt erlangte. 1990 wurde ihm die Leitung der neuen Hauptabteilung Unternehmensplanung und -steuerung übertragen. Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse bestellte Mertens am 1. Januar 2000 zum stellvertretenden Vorstandsmitglied. Seit 1. Juni 2005 gehörte er dann dem Vorstand als ordentliches Vorstandsmitglied an.

Hans-Josef Mertens sei mehr als 37 Jahre erfolgreich für die Kreissparkasse Heinsberg tätig gewesen, formulierte das Geldinstitut in einer Würdigung von Mertens‘ Verdiensten. „Seine engagierte Arbeit war besonders geprägt durch seine hohe fachliche Expertise insbesondere in allen Bereichen der Unternehmenssteuerung und den in den letzten Jahren immer größer werdenden aufsichtsrechtlichen Herausforderungen.“ Mertens habe maßgeblich den erfolgreichen Weg der Kreissparkasse mitgestaltet. Ganz besonders sei er mit seiner Sparkasse, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Kunden verbunden gewesen. „Er war mit Freude und auch Humor ein Sparkassenmensch durch und durch.“

Ehrenamtlich fungierte Mertens als Schatzmeister beim Deutschen Roten Kreuz und beim Heinsberger Tourist-Service.