Kreis Düren: Kreishaushalt: Niederzier und Düren tragen die Hauptlast

Kreis Düren : Kreishaushalt: Niederzier und Düren tragen die Hauptlast

Kreiskämmerer Dirk Hürtgen hat am Mittwoch im Kreistag den 460 Millionen Euro schweren Haushalt für 2016 eingebracht.

Auch wenn der Hebesatz zur Kreisumlage nur leicht von 46,49 auf 46,71 Prozentpunkte steigt, fordert der Kreis von seinen Kommunen für 2016 rund 169 Millionen Euro ein — 16,1 Millionen Euro mehr als noch 2015. Die Hauptlast davon tragen Niederzier (ein Plus von 9,3 Millionen) und die Stadt Düren (5 Millionen Euro). Die Jugendamtsumlage steigt von 49,8 auf 50,4 Millionen Euro an.

Bei den Investitionen plant der Kreis Mittel in Höhe von 3,3 Millionen Euro für den Ausbau des Straßen- und Radwegenetzes ein, weitere zwei Millionen für den U 3-Ausbau. Die Verabschiedung des Haushaltes soll nach den Osterferien erfolgen.

(bugi)