Kreis Heinsberg: Kreishandwerkerschaft Heinsberg: Dritte Auflage des Branchenbuchs steht

Kreis Heinsberg : Kreishandwerkerschaft Heinsberg: Dritte Auflage des Branchenbuchs steht

Seit dem Jahr 2006 verfügt die Kreishandwerkerschaft Heinsberg über ein Handwerker-Verzeichnis. Nachdem das Branchenbuch 2010 überarbeitet wurde, geht es nun in die dritte Auflage.

Vom Bäcker bis zum Zimmerer sind in dem 72 Farb-Seiten umfassenden Nachschlagewerk 1001 der Kreishandwerkerschaft und ihren Innungen angeschlossenen Fachbetriebe aufgeführt.

Mit der Zielsetzung, das heimische Handwerk zu fördern und nachhaltig zu unterstützen, war das Verzeichnis vor sechs Jahren ins Leben gerufen worden und soll in Zukunft regelmäßig alle zwei Jahre neu erscheinen. Das Heft wirbt dafür, die ortsansässigen Fachbetriebe bei der Auftragsvergabe zu berücksichtigen. „Uns ist es wichtig, den Bürgern einen Leitfaden an die Hand zu geben”, sagte der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Dr. Michael Vondenhoff, bei der Vorstellung der Publikation im Geilenkirchener Haus des Handwerks.

Hintergrund sei es, ein seriöses Verzeichnis von allen Handwerksfachbetrieben herauszubringen, erklärte Vondenhoff, der wie auch Kreishandwerksmeister Wilfried Wiesenborn mit einem Grußwort im Heft vertreten ist. Das in einer Auflage von 1200 Exemplaren erschienene Branchenbuch wird bei der Kreishandwerkerschaft sowie bei Kommunen, Behörden, Banken und Sparkassen im Kreis ­zur kostenlosen Mitnahme ausgelegt. Finanziert wurde das Heft ausschließlich durch die Betriebe und Werbung.

„Das Handwerk im Kreis Heinsberg hat eine sehr lange, sehr positive Tradition und eine große Zukunft. Mehr als 3000 Handwerksbetriebe der verschiedenen Gewerke beschäftigen rund 20.000 Menschen und bilden circa 1500 junge Menschen in zukunftsorientierten Berufen aus”, teilte Wiesenborn in seinem Grußwort mit.

Wertvolle Informationsquelle

Vondenhoff versteht das Handwerkerverzeichnis als eine wertvolle Informationsquelle für die Bürger des Kreises. Das Handwerk sei einer der bedeutenden Wirtschaftsfaktoren, ein Garant für Arbeit und Ausbildungsplätze und sei im Kreis Heinsberg sehr gut aufgestellt.

Eingangs werden in dem Branchenbuch alle Innungsbetriebe mit den jeweiligen Ansprechpartnern, inklusive der Obermeister, und Telefonnummern aufgeführt. Alphabetisch sortiert finden die Bürger auf den folgenden Seiten die Fachbetriebe der jeweiligen Innungen, nach Branche sortiert mit allen relevanten Daten.