Austausch zwischen Heinsberg und Oroszlany: Kreisgymnasium pflegt die Kontakte zum Partnergymnasium

Austausch zwischen Heinsberg und Oroszlany : Kreisgymnasium pflegt die Kontakte zum Partnergymnasium

Zu Beginn des Schuljahres steht das Schulleben am Kreisgymnasium Heinsberg im Zeichen der Partnerschaft zum Gymnasium der Stadt Oroszlany im ungarischen Partnerkreis Komárom-Esztergom.

Eine siebenköpfige Schülergruppe hatte mit ihren beiden Lehrerinnen die Reise in den deutschen Partnerkreis angetreten, um — neben dem Unterricht und dem Kennenlernen des Partnerkreises — auch die Kontakte zu gleichaltrigen Mitschülern zu pflegen. Mit ihren Lehrerinnen Ildyko Ban und Gyöngyi Wohl und ihren deutschen Kollegen Dr. Gerhard Reckendorf und Sandra Braß unterwegs, standen zahlreiche Ausflüge auf dem Programm, zu Wasser auf dem Lago Laprello und zu Land unter anderem im niederländischen Maastricht.

Die ungarische Gruppe und ihre duetsche Gastgeber wurden im Kreishaus von Landrat Stephan Pusch empfangen, der die Begrüßung der Gäste in fließendem Ungarisch vornahm. Pusch hob die Bedeutung von Schüleraustauschmaßnahmen hervor. Die Schülerinnen und Schüler aus Ungarn zeigten sich von Kreishaus und Partnerkreis beeindruckt. Seit 13 Jahren wird der Austausch zwischen dem Kreisgymnasium und der ungarischen Schule mit Leben erfüllt. „Das ist der am längsten währende Austausch am Kreisgymnasium Heinsberg“, erklärte Initiator Reckendorf stolz.