Kreis Düren: Kreis Düren informiert über Patientenverfügungen

Kreis Düren : Kreis Düren informiert über Patientenverfügungen

Der Kreis Düren lädt für Mittwoch, 20. Juni, zu einem weiteren Vortrag der Reihe „Zu Hause leben — zu Hause pflegen“ ein. .

Im Raum B 130 des Kreishauses Düren stehen von 17.30 bis 19 Uhr die Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung im Mittelpunkt. Das Sozialamt des Kreises Düren hat als Referentin Ruth Bohnenkamp, Fachanwältin für Erbrecht in Düren, eingeladen

Ein schwerer Unfall oder eine schlimme Erkrankung kann jeden unerwartet treffen. Umso wichtiger, für diesen Fall mit einer umfassenden Vorsorgevollmacht gut vorzusorgen. Ist nichts geregelt, muss das Amtsgericht einen Betreuer einsetzen.

Nach der derzeitigen Gesetzeslage müssen auch Ehepaare eine Vorsorgevollmacht haben, damit ein Partner entscheiden kann, falls der andere dazu nicht mehr in der Lage ist.

Grundsätzlich für jeden über 18 die Vorsorgevollmacht ein Muss, weil mit der Volljährigkeit das elterliche Sorgerecht endet. Weitere Infos gibt es im Kreishaus Düren bei Jutta Bensberg-Horn unter der Telefon 02421/221441. Anmeldungen dort oder per E-Mail an amt50@kreis-dueren.de.

Mehr von Aachener Zeitung