Wassenberg: Kreative suchen direkten Kontakt zu Besuchern

Wassenberg : Kreative suchen direkten Kontakt zu Besuchern

Der Roßtorplatz, das Herzstück der historischen Wassenberger Innenstadt, die benachbarte, 350 Jahre alt gewordene evangelische „Hofkirche” und die Propsteikirche St. Georg sind Schaustücke und Kommunikationsorte des 1. Wassenberger Kunst- und Kulturtages am Sonntag, 15. Juni, ab 10 Uhr.

Die Atmosphäre dieser drei historischen Stätten bietet Gewähr für Darstellung und Vermittlung von „Kultur” an Menschen durch Künstler verschiedenster Richtungen, die an diesen Stätten unmittelbare Kontakte pflegen können.

Die Stadtverwaltung, der Gewerbeverein, der Kulturförderverein und der Heimatverein Wassenberg arbeiten hier erstmalig eng zusammen.

Ideengeberinnen und unermüdliche Mitgestalterinnen schon im Vorfeld des „Kunst- und Kulturtages” sind die Wassenberger Künstlerinnen Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx. 32 namhafte Künstler und Künstlerinnen aus dem Kreisgebiet und darüber hinaus haben zugesagt, in Wassenberg auszustellen.

Neben den Ausstellungen auf dem Roßtorplatz sind Ausstellungen mit russischer Ikonen-Malerei in der „Hofkirche” und in der Propsteikirche St. Georg zu besichtigen.

Im „Ratskeller” finden von 15 bis 17 Uhr Autorenlesungen heimischer Lyriker statt. Die Wassenberger Eheleute Walter und Ida Bienen demonstrieren auf dem Roßtorplatz alte Handwerkskunst. Die Visagistin Susanne Marx verwandelt Kindergesichter in Clown-Gesichter.

Die Freunde der Musik kommen auch voll zu ihrem Recht. Auf dem Bühnen-Wagen wird ganztägig Live-Musik geboten nach folgendem Programm: Von 10 - 13 Uhr tritt die Gesangsgruppe Andrés del Mar aus Mexiko auf.

Von 15 - 17 Uhr bringen der Wassenberger Propsteiorganist und Chorleiter Vincent Heitzer (Keyboard und Tenor) sowie die Sopranistin Elfi Tholen „Musicolors”. Um 14 Uhr, um 16 Uhr und um 18 Uhr tritt Beverly Daley, die in Wassenberg beheimatete und aus Jamaica stammende Jazz-Sängerin mit ihrer Band auf. Swing, Blues und südamerikanische Musik vom Feinsten bietet die in ganz Europa gefragte Sängerin.

Eingefügt in den Wassenberger Kulturtag findet am gleichen Sonntag, um 15 Uhr in der „Hofkirche” gegenüber dem alten Rathaus ein „Konzert für Pskow” statt.

Die Akkordeonistin Claudia Gotthard interpretiert in einem 60-minütigen Programm Werke alter Meister und zeitgenössische Originalkompositionen für das moderne Konzertakkordeon.

Hier wird kein Eintritt erhoben. Um eine Spende für das Heilpädagogische Zentrum im russischen Pskow wird freundlich gebeten.