Heinsberg: Konzert von „Jugend musiziert”

Heinsberg : Konzert von „Jugend musiziert”

In der Heinsberger Stadthalle präsentieren sich am Sonntag, 20. Februar, die ersten Preisträger des diesjährigen Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert” im offiziellen Preisträgerkonzert.

Verteilt auf bundesweit 140 Regionen wurde in den letzten Wochen der 42. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert”, Deutschlands renommiertester und größter Wettbewerb für junge Musikerinnen und Musiker, durchgeführt.

Die Region Aachen (die Kreise Aachen, Düren und Heinsberg) führte ihre Wertungen am 22. und 23. Januar durch. Ausgeschrieben in den Kategorien Klavier (Solo), Harfe (Solo), Gesang (Solo oder mit Begleitung), Bläser-Ensemble, Streicher-Ensemble, Akkordeon-Ensemble und besondere Besetzungen „neue Musik” gab es hier den Rekord von 149 Teilnehmern zu vermelden. Erstmalig in der Geschichte von „Jugend musiziert” waren in bundesweit vier Pilotprojekten zusätzlich auch Instrumente aus dem Bereich Rock/Pop zugelassen. Die Region Aachen führte in den Kategorien E-Gitarre und Schlagzeug eines dieser Pilotprojekte in Heinsberg durch.

In zwei offiziellen Preisträgerkonzerten in Heinsberg und Düren präsentieren sich nun die 1. Preisträger, die 22 oder mehr von 25 maximal möglichen Punkten erzielten. Darunter sind auch diejenigen, die die Region vom 25. Februar bis zum 2. März beim Landeswettbewerb in Münster vertreten.

Zu hören gibt es in Heinsberg die besten Leistungen aus den Kategorien Klavier, Harfe, Gesang, Schlagzeug/Drumset und Bläserensembles. Zum 750-jährigen Bestehen der Stadt Heinsberg findet erstmals die Verleihung der Ehrenpreise an die jeweils Punktbesten der Solo- und Ensemblekategorien in der Kreisstadt statt. Das Konzert beginnt um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.